220614_Kimmich_IMA

Kimmich und Müller treffen bei Deutschland-Sieg gegen Italien

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Angeführt von einem starken FC Bayern-Block feierte die deutsche Nationalmannschaft am Dienstagabend ihren ersten Sieg in der UEFA Nations League - und was für einen! Gegen Italien gelang der DFB-Elf in Mönchengladbach ein deutlicher 5:2 (2:0)-Erfolg. Mittelfeldantreiber Joshua Kimmich brachte die Deutschen nach zehn Minuten in Führung. İlkay Gündoğan (45. Minute) baute per Foulelfmeter aus, ehe Ur-Bayer Thomas Müller (51.) auf 3:0 stellte. Timo Werner (68./69.) per Blitz-Doppelpack, beide Treffer legte FCB-Spieler Serge Gnabry auf, schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Wilfried Gnonto (78.) und Alessandro Bastoni (90.) sorgten noch für italienische Ergebniskosmetik. „Wir haben an uns geglaubt, sind mit Selbstvertrauen auf den Platz gegangen. Das war für uns ein wichtiger Meilenstein", sagte Kapitän Manuel Neuer.

Neuer zieht mit Lahm gleich

Manuel Neuer: Kapitän deutsche Nationalmannschaft.
Manuel Neuer absolvierte sein 113. Länderspiel und zieht so mit Philipp Lahm gleich.

Durch den Sieg springen die Deutschen nach vier Spieltagen in der Gruppe 3 der Liga A auf Platz zwei (6 Punkte), hinter Ungarn (7). Dritter ist Italien (5), auf Patz vier folgt England (2). Neuer absolvierte sein 113. Länderspiel, zog dadurch mit Philipp Lahm gleich und steht nun auf Platz sechs in der Historie der Nationalmannschaft. Zudem standen Niklas Süle, Kimmich, Müller und Leroy Sané vom FC Bayern in der Startelf. Gnabry (ab 64. Minute) und Jamal Musiala (ab 75. Minute) wurden eingewechselt, Leon Goretzka kam nicht zum Einsatz.

Kimmich eröffnet den Torreigen

220614_Kimmich01_IMA
Joshua Kimmich erzielte in der zehnten Minute das 1:0.

Mit der ersten Großchance gelang den Gastgebern in Minute zehn die Führung. Nach einer Flanke von David Raum stand Kimmich im Zentrum frei, nahm den Ball mit rechts an und drückte die Kugel mit links zum 1:0 in die Maschen. Im weiteren Verlauf hatten die Deutschen einige gute Möglichkeiten durch Jonas Hofmann, Sané und Werner. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bekam die DFB-Auswahl nach einem Foul an Hofmann einen Elfmeter zugesprochen. Gündoğan verwandelte zum 2:0.

220614_Mu%CC%88ller_GET
Thomas Müller traf zum zwischenzeitlichen 3:0.

Italien kam besser aus der Pause, doch Deutschland schlug eiskalt zu. Nach einer verunglückten Abwehraktion der Gäste landete der Ball bei Müller, der überlegt zum 3:0 einschob. In Minute 68 erhöhte Werner nach Vorlage des eingewechselten Gnabry auf 4:0. Doch damit nicht genug: Nur eine Minute später schnappte sich Gnabry einen Pass von Italien-Keeper Gianluigi Donnarumma, leitete auf Werner weiter, der auf 5:0 stellte. Zwölf Minuten vor dem Ende erzielte Italien-Angreifer Gnonto das 5:1. In der Nachspielzeit sorgte Bastoni nach einem Eckball für den 5:2-Endstand. Das nächste Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in der Nations League steigt am 23. September in Leipzig gegen Tabellenführer Ungarn.

Lewandowski und Polen unterliegen Belgien

220614_Lewandowski_IMA

Robert Lewandowski und die polnische Nationalmannschaft mussten sich am Dienstag in der Nations League gegen Belgien geschlagen geben. In Warschau unterlag das Team von Trainer Czeslaw Michniewicz mit 0:1. Michy Batshuayi erzielte in Minute 16 den entscheidenden Treffer. Lewandowski kam über die komplette Spielzeit zum Einsatz. Nach vier Spieltagen rangieren die Polen in der Gruppe 4 der Liga A mit vier Zählern auf dem dritten Platz vor Wales (1 Punkt) und hinter den Niederlanden (10) und Belgien (7)

Alle 64 Spiele der FIFA WM 2022 live, davon 16 exklusiv bei MagentaTV!

Die kroatische Nationalmannschaft mit Josip Stanišić bezwang am Montag Frankreich:


Diesen Artikel teilen

Weitere news