Das große Bayern-Fotoshooting im American Diner

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Dass die Sommervorbereitung des FC Bayern und die USA in regelmäßigen Abständen zusammengehören, dürfte für Bayern-Fans nichts Neues mehr sein. Von seinen sieben Audi Summer Touren ging es für den deutschen Rekordmeister fünfmal in die Vereinigten Staaten. Nach zweijähriger Corona-Abstinenz heißt es dieses Jahr endlich wieder: „Back on the Road!" Ihre Verbindung zu den Nordamerikanern demonstrierten die Münchner - in Person von Urbayer Thomas Müller, Sadio Mané, Benjamin Pavard und Serge Gnabry - dieses Jahr mit einem Besuch in einem typischen American Diner. Also: Enjoy!

02-2107-diner-mel

Als es sich Müller am Tisch bequem machte und die Jukebox sah, war der 32-Jährige mal wieder in seinem Element. Er spielte verschiedene Songs durch. Die Auswahlmöglichkeiten des FC Bayern sind in diesen Tagen generell üppig: Für Müller an der Jukebox, für Trainer Julian Nagelsmann auf dem Platz ob des stark besetzten Kaders oder für die Spieler während der US-Tour: Zwei Testspiele, mehrere Trainingseinheiten, Medientermine sowie Veranstaltungen vor Ort wie Touren durch das White House, das Pentagon, Fan-Feste oder die Embassy Night - Müller und Co. genießen gerade den American Way of Life.

Dieser war auch im American Diner zu spüren, als die Bayern zum Abschluss in der Washingtoner Nacht posierten. Und die Spieler hatten Spaß, wie man auf den Fotos sehen kann.

Nach dem Diner-Besuch und dem Testspiel gegen D.C. United - inklusive eines eigenen Tores - reiste Mané nach Marokko, wo er eine besondere Auszeichnung erhielt: