FC Bayern U17

So lief das U17-Vorbereitungsturnier in Manchester

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zweieinhalb Wochen nach dem Trainingsauftakt befindet sich die U17 des FC Bayern mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Nach mehreren Trainingseinheiten am Campus und dem ersten Testspielerfolg gegen die Junioren von der SpVgg Unterhaching (4:2) stand Mitte der letzten Woche ein echtes Highlight an. Im Rahmen eines Vorbereitungsturniers in England trafen die Spieler von Trainer Michael Hartmann unter anderem auf Manchester United.

Knappe Niederlage gegen Crystal Palace

Am Dienstag, 12.07., traten die Nachwuchsspieler des FCB ihre Reise nach Manchester an. Eine Nacht später stand für die Bayern-Jugend dann der erste Härtetest gegen den Nachwuchs von Crystal Palace an. Nach 80 intensiven Minuten mussten sich die Münchner knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten.

Zwei Testspiele innerhalb weniger Stunden

Robert Ramsak
Robert Ramsak (links) erzielte den Treffer zum 1:1 gegen Manchester United.

Am Donnerstag wartete dann ein Testspiel-Doppelpack auf das Hartmann-Team. Gegen die Junioren vom englischen Rekordmeister Manchester United sollte es ebenfalls nicht mit einem Sieg klappen, aber die Gäste aus München zeigten Moral und kamen nach einem frühen Rückstand eine Viertelstunde vor Schluss durch Robert Ramsak zum 1:1-Ausgleich. Die Vorlage hatte Maximilian Hennig gegeben. Nach dem Unentschieden am Vormittag forderten Neuzugang Christian Kouam & Co. die Junioren von Dundee United, gegen die man am frühen Abend knapp mit 0:1 verlor.

Sieg zum Abschluss

Am Freitag hatten die Roten dann im letzten Turnierspiel die Chance auf eine Revanche gegen Dundee United und die nutzten sie auch. Innerhalb von gerade einmal neun Minuten stellten Ramsak (22., 31.) und Tommy Kögel (27.) in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg. Am Ende blieb es beim 3:0 aus Sicht der Münchner.

Trainer der U17 des FC Bayern Michael Hartmann Klaus Augenthaler
Michael Hartmann, Trainer der U17 des FC Bayern.

Michael Hartmann zieht positives Fazit

U17-Trainer Hartmann zog ein positives Fazit der Auslandsreise: „Es war ein gutes Turnier, bei dem wir uns auch gegen viele Spieler aus dem älteren Jahrgang messen konnten. Körperlich waren wir deshalb vor allem im ersten Spiel unterlegen, fußballerisch haben wir gut dagegengehalten." Darüber hinaus hätten die Jungs viele neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt und eine andere Art Fußball kennengelernt: „Sie haben gemerkt, dass sie sich wehren müssen, um sich auch im Eins-gegen-Eins durchzusetzen." Im Großen und Ganzen sei Hartmann sehr zufrieden, auch weil durch eine beständige Rotation jeder seine Einsatzminuten bekommen habe.

Auch die U19 des Rekordmeisters befindet sich in der Vorbereitung. Das Team konnte das erste Vorbereitungsspiel gewinnen:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen