Mathys Tel jüngster Torschütze des FC Bayern

Rekord! Mathys Tel ist jüngster Pflichtspieltorschütze der Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Dieser Mann ist ein Versprechen für die Zukunft! Neuzugang Mathys Tel feierte beim souveränen 5:0 (2:0)-Erfolg des FC Bayern bei Viktoria Köln im DFB-Pokal sein Startelf-Debüt für die Bayern - und krönte dieses direkt mit einem Treffer. Mit nur 17 Jahren und 126 Tagen avancierte der Angreifer damit zum jüngsten Pflichtspieltorschützen des deutschen Rekordmeisters im Profi-Fußball. Zuvor hielt diese Bestmarke Jamal Musiala (17 Jahre, 205 Tage).

Nagelsmann: „Ein Invest für die Zukunft"

Mathys Tel, FC Bayern
Gleich klingelt's: Mathys Tel beobachtet, wie der Ball zum 2:0 im Tor einschlägt.

„Mathys hat ein tolles Tor gemacht", lobte Trainer Julian Nagelsmann den jungen Franzosen und hob dessen Qualitäten hervor: „Er ist ein sehr guter Dribbler, er hat eine gute Technik und eine sehr gute Bewegung mit dem Ball am Fuß. Aber er hat es heute nicht übertrieben, sondern es sehr seriös gemacht." Zugleich ordnete der FCB-Coach auch ein: „Er ist ein Invest für die Zukunft. Aber es ist mit 17 Jahren nicht so leicht, Stammspieler bei Bayern München zu werden. Er ist ein Spieler, den wir brauchen, deshalb haben wir ihn geholt. Wir freuen uns auf seine weitere Entwicklung."

Neuzugänge schlagen ein

Tel steht mit seinem Treffer sinnbildlich für den starken Transfersommer des FC Bayern. Der Angreifer war bereits der vierte Neuzugang, der in dieser Saison bei seinem ersten Einsatz von Beginn an traf. Zuvor gelang dies schon Sadio Mané, Matthijs de Ligt und Ryan Gravenberch - letzterem übrigens ebenfalls am Mittwochabend und nur wenige Momente vor Tel. Der Niederländer markierte in der 35. Minute das 1:0 und bereitete kurz vor dem Halbzeitpfiff den historischen Treffer seines französischen Mannschaftskollegen (45.+1) vor.

Ryan Gravenberch, Mathys Tel vom FC Bayern
Gemeinsamer Jubel mit dem Vorlagengeber: Mathys Tel (rechts) und Ryan Gravenberch.

Es herrsche „eine große Konkurrenzsituation" in der Mannschaft, beschrieb Nagelsmannn die hohe Leistungsdichte in seinem Kader: „Das ist gut, aber auch nicht leicht für mich. Ich finde, man kann die Mannschaft nicht vergleichen mit der aus der letzten Rückrunde." Da wollte auch Leon Goretzka seinem Coach nicht widersprechen: „Wir haben gute Jungs dazu geholt, vor allem auf Positionen, wo letztes Jahr klar war, wer spielt. Das hat man heute im Spiel auch gesehen", erklärte der 27-Jährige.

Tel kann noch weitere Bestwerte setzen

Übrigens: Tel brach am Mittwochabend noch einen weiteren Altersrekord. Seit dem Bundesliga-Aufstieg der Münchner 1965 war kein anderer Bayern-Spieler bei seinem Debüt im DFB-Pokal so jung wie die neue Nummer 39 des FCB. Schon in der kommenden Woche könnte er im nächsten Wettbewerb Maßstäbe setzen. Bei einem Einsatz in der Königsklasse bei Inter Mailand wäre Tel dann auch jüngster Champions League-Spieler der Vereinsgeschichte.

Hier gibt es die Stimmen zur Partie in Köln:


Weitere news