Leon Goretzka Jubel mit Serge Gnabry

Goretzka feiert Traum-Comeback im DFB-Pokal

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Das Spiel bei Viktoria Köln war schon lange entschieden, der FC Bayern hatte den Einzug in die zweite DFB-Pokalrunde sicher eingetütet - doch dann sorgte Leon Goretzka noch einmal für einen Gänsehaut-Moment. In der 82. Minute setzte der 27-Jährige an der Mittellinie zu einem Sololauf an, dribbelte sich bis an den Strafraum vor und zog ab. „Ich wollte dem Abwehrspieler schon durch die Beine schießen, aber sauber getroffen habe ich den Ball nicht. Manchmal muss man auch ein bisschen Glück haben", beschrieb Goretzka die Szene. Ein bisschen Glück, viel Können und das Leder zappelte nach seinem Abschluss aus 16 Metern zum 5:0-Endstand im Netz.

Leon Goretzka, FC Bayern
Und rein ins Glück! Leon Goretzka erzielte gegen Viktoria Köln den Treffer zum 5:0-Endstand.

Für Goretzka war es das langersehnte Comeback nach über sechs Wochen Verletzungspause. Mitte Juli hatte sich der Mittelfeldspieler einem Eingriff am Knie unterzogen und arbeitete seit dem in der Reha. „Es war ein unglücklicher Zeitpunkt. Aber ich habe die Zeit nutzen können. Jetzt fühle ich mich topfit und bin richtig heiß auf die Saison und froh, dass es für mich losgeht. Ich bin natürlich sehr glücklich", sagte die Nummer acht des FC Bayern nach seinem Traumeinstand und dem Pokal-Erfolg in Köln.

Lob von Nagelsmann

Cheftrainer Julian Nagelsmann zeigte sich mit dem Comeback seines Mittelfeldregisseurs ebenfalls sehr zufrieden. „Er hat auch sonst ein sehr gutes Spiel gemacht, sehr engagiert und fokussiert, hat gut auf seiner Sechserposition die Bälle verteilt", meinte der 35-Jährige. „Wenn solch etablierte Spieler in einem Pokalspiel gegen einen Drittligisten reinkommen und so eine Energie reinbringen, sind wir auf einem guten Weg."

Leon Goretzka vom FC Bayern
YES! Goretzka bejubelt seinen Treffer mit Kumpel Serge Gnabry.

Bereit für die englischen Wochen

Dass nach dem hervorragenden Saisonstart der Bayern mit Comebacker Goretzka ein gestandener Nationalspieler erst in den Startlöchern steht, ist ein Sinnbild für die Breite des Kaders der Münchner. Unterstrichen wird das noch von dem Fakt, dass der Mittelfeldspieler bereits der 13. Pflichtspieltorschütze des FCB in dieser Saison ist. „Wir haben gute Jungs dazu geholt, auch auf Position wo letztes Jahr immer klar war, wer spielt", erklärte Goretzka, der den guten Geist des Teams hervorhob: „Es ist ein richtig guter Spirit da. Wir freuen uns alle füreinander und sind trotzdem heiß, den Konkurrenzkampf anzugehen." Da kommen die spannenden englischen Wochen mit dem Bundesliga-Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Union Berlin und den Champions League-Partien bei Inter Mailand und gegen den FC Barcelona gerade recht.

Mathys Tel hat beim Pokalspiel in Köln einen neuen Rekord aufgestellt:


Diesen Artikel teilen

Weitere news