Zahlen und Fakten zum Champions League-Spiel Inter Mailand - FC Bayern

5 Fakten zum Champions League-Auftakt bei Inter Mailand

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Mittwochabend erklingt endlich wieder die Champions League-Hymne für den FC Bayern - dann bestreitet der deutsche Rekordmeister um 21 Uhr sein Auftaktmatch bei Inter Mailand im altehrwürdigen Giuseppe-Meazza-Stadion. Auf der Reise nach Norditalien hat die Mannschaft von Julian Nagelsmann gleich mehrere starke Serien im Gepäck, die für einen guten Start in die neue Spielzeit sprechen. Welche das sind, und welche Statistiken sonst noch zur Partie wichtig sind, lest Ihr in den Zahlen und Fakten zur Partie:

1. Bayern in der Gruppenphase eine Macht

Leroy Sané FC Bayern Torjubel
Beim 3:0 gegen den FC Barcelona im Dezember 2021 feierten die Bayern in der Vorsaison den sechsten Sieg im sechsten Gruppenspiel.

In der vergangenen Saison gewannen die Bayern zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte alle sechs Gruppenspiele in der Champions League und stellten mit 18 Punkten sowie +19 Toren (22:3) den von ihnen selbst gehaltenen Rekord für die beste Gruppenphase aller Zeiten in diesem Wettbewerb ein. Damit ist der FCB in der Gruppenphase nun auch schon seit 28 Spielen ungeschlagen (25 Siege, drei Remis) - die letzte Niederlage gab es hier im September 2017 mit 0:3 bei Paris Saint Germain. Es war gleichzeitig das letzte Vorrundenspiel in der Königsklasse, in dem der Rekordmeister torlos blieb - seither gab es in 28 Vorrundenpartien ganze 93 Tore. Bleiben die Münchner auch an den ersten beiden Spieltagen 2022/23 unbesiegt, könnten sie den Rekord von Real Madrid einstellen (30 Gruppenspiele ohne Niederlage von 2012 bis 2017).

2. FCB gewinnt zum Auftakt immer

Das Wort Fehlstart hat der deutsche Rekordmeister seit geraumer Zeit in der Champions League aus seinem Wortschatz gestrichen. Seit einem 2:3 zuhause gegen Deportivo La Coruña im September 2002 haben die Bayern alle ihre CL-Auftaktpartien gewonnen! Die Serie umfasst mittlerweile 18 Partien und ist ein so nie dagewesener Rekord im Wettbewerb. Egal, ob es gegen vermeintliche Underdogs oder namhafte Gegner wie die Roma (2:0 zuhause im Jahr 2010), Manchester City (1:0 H/2014), Benfica Lissabon (2:0 A/2018), Atlético Madrid (4:0 H/2020) oder zuletzt den FC Barcelona (3:0 H/2021) ging, den Münchnern war in diesem Zeitraum kein Gegner mehr am 1. Champions League-Spieltag gewachsen.

3. Nur FCB-Siege bei Inter

In den bisherigen sieben Duellen zwischen dem FCB und den Nerazzurri sammelten beide Teams je drei Siege, dazu gab es ein Remis. Damit ist die Europapokalbilanz ausgeglichen, aber wohl auch ein bisschen außergewöhnlich: Denn alle ihre drei Siege holten die Bayern auswärts im San Siro, Inter ist dagegen in München noch unbesiegt (zwei Siege, ein Remis). Das einzige Duell auf neutralem Grund ging 2010 im Champions League-Finale im Estadio Santiago Bernabéu in Madrid an die Italiener (0:2). Auch das bislang letzte Duell im März 2011 (2:3) entschied Inter für sich. Übrigens: Der einzige Spieler auf beiden Seiten, der damals vor über elf Jahren schon dabei war, ist Thomas Müller.

Thomas Müller Champions League Finale 2010
Thomas Müller musste sich 2010 im Finale gegen Inter mit dem zweiten Platz begnügen, mittlerweile hat er den Henkelpott schon zwei Mal gewonnen.

4. Bayern lange unbesiegt gegen italienische Teams

Seit jenem 2:3 gegen Inter blieben die Bayern aber in zehn Champions League-Spielen in Folge gegen italienische Teams unbesiegt und holten dabei acht Siege sowie zwei Remis. Selbst in den jüngsten sechs Gastspielen in Italien gab es keine Niederlage für den FCB (vier Siege, zwei Remis) - unvergessen dabei das 7:1 bei der Roma im Oktober 2014. Die bislang letzten Duelle mit einem Vertreter der Serie A hatten die Münchner im Achtelfinale 2020/21 gegen Lazio Rom, als sie sowohl auswärts (4:1) als auch zuhause (2:1) die Oberhand behielten - Lazio-Trainer damals war übrigens der heutige Inter-Coach Simone Inzaghi.

Jamal Musiala Torjubel FC Bayern
Beim letzten Gastspiel in Italien (4:1 bei Lazio Rom am 23.02.2021) avancierte Jamal Musiala zum jüngsten Torschützen des FC Bayern in der Champions League

5. FCB ein Champions League-Urgestein

Zum bereits 26. Mal in der Vereinsgeschichte nimmt der FC Bayern in diesem Jahr an der Gruppenphase der Champions League teil - einzig Real Madrid und Barcelona (je 27-mal) starteten häufiger im Wettbewerb (seit 1992/93). Die Saison 2022/23 stellt für die Münchner die bereits 15. Teilnahme in Folge an der Königsklasse dar - Gegner Internazionale war insgesamt 16 Mal vertreten.

Nach dem 1:1 bei Union Berlin wollen die Bayern nun in Mailand wieder als Sieger vom Platz gehen:


Diesen Artikel teilen

Weitere news