Zahlen und Fakten zum Bundesliga-Spiel FC Bayern - 1. FSV Mainz 05

5 Fakten zum Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Endlich wieder Tabellenführer? Mit einem Punktgewinn am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) gegen den 1. FSV Mainz 05 könnten die Bayern zumindest vorläufig die Spitzenposition in der Bundesliga übernehmen und so mächtig Druck auf den aktuellen Tabellenführer Union Berlin ausüben, die erst tags darauf gegen Borussia Mönchengladbach gefordert sind. Hierfür bedarf es aber zunächst einmal einer starken Leistung gegen die formstarken Gäste aus Rheinhessen. Welche Serien die Bayern gegen die Nullfünfer fortsetzen können und was sonst noch an Statistiken wichtig ist, lest ihr in den Zahlen und Fakten zum Spiel gegen das Rheinhessen.

1. Mainz holt auf, Bayern dominiert

Kingsley Coman FC Bayern
Im letzten Heimspiel gegen Mainz feierten die Bayern dank der Treffer von Jamal Musiala und Kingsley Coman einen knappen 2:1-Erfolg.

Der 1. FSV Mainz 05 gewann zwei der letzten drei Bundesliga-Spiele gegen den FC Bayern, was sonst nur dem FC Augsburg in diesem Zeitraum gelang. Beide Siege holten die Rheinhessen jedoch in Mainz – in der heimischen Allianz Arena feierten die Münchner dagegen zuletzt fünf Siege in Serie gegen die Nullfünfer. Auch die Gesamtbilanz spricht für den Rekordmeister, der 23 der bisher 32 Duelle gewann (acht Remis, sechs Niederlagen).

2. Tore gegen Mainz garantiert

Die Bayern blieben in den 32 Bundesliga-Duellen gegen Mainz nur ein einziges Mal ohne eigenen Treffer: bei einem 0:0 zu Hause im April 2012. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten haben die Münchner einen so hohen Tore-Schnitt im Oberhaus wie gegen den FSV (2.75).

3. Die Teams der Stunde der Liga

Sowohl das Team von Julian Nagelsmann als auch das Team von Bo Svensson gewannen ihre jüngsten beiden Bundesliga-Spiele bei einem Torverhältnis von 7:0 – das ist Liga-Bestwert an den vergangenen beiden Spieltagen, und nur Eintracht Frankfurt holte ebenfalls sechs Punkte in diesem Zeitraum. Mit zehn Zählern aus vier Partien sind die Bayern zudem auch formstärkstes Team seit der Länderspielpause Mitte September.

4. Musiala toppt die Vorsaison

Jamal Musiala FC Bayern
Jamal Musiala spielte in den ersten elf Saisonspielen groß auf und erzielte bereits sechs Bundesliga-Treffer für den deutschen Rekordmeister.

Jamal Musiala erzielte am vergangenen Spieltag bei der TSG Hoffenheim sein sechstes Saisontor im zehnten Einsatz und stellte damit bereits seinen persönlichen Rekord aus der Bundesliga-Saison 2020/21 ein (in 26 Spielen). Auch seine zehn direkten Torbeteiligungen in der aktuellen Spielzeit sind bereits eingestellter persönlicher Bestwert (wie in der Vorsaison). Zusammen mit Gladbachs Marcus Thuram und Bremens Niclas Füllkrug ist Musiala auch Topscorer im laufenden Wettbewerb.

5. Unbequeme Gäste

Der 1. FSV Mainz 05 führt die Auswärtstabelle dieser Bundesliga-Saison mit zwölf Punkten nach sechs Gastspielen an. Nur 2010/11 holte der FSV in den ersten sechs Auswärtsspielen mehr Punkte (15), mit bereits vier Auswärtssiegen toppten die Nullfünfer dazu bereits ihre Ausbeute aus der gesamten Vorsaison (drei). Aber: Auch vor dem letzten Heimspiel hatten die Bayern im SC Freiburg das bis dato beste Auswärtsteam der Liga zu Gast und feierten einen souveränen 5:0-Erfolg.

Alle wichtigen Infos zum Spiel gegen Mainz lest ihr hier:


Diesen Artikel teilen

Weitere news