220825-auslosung-champions-league-uefa

Das sind die möglichen Gegner der Bayern im Achtelfinale

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach der perfekten Gruppenphase mit sechs Siegen aus sechs Spielen ist der FC Bayern einmal mehr als äußerst souveräner Gruppenerster in das Achtelfinale der Champions League eingezogen. Auf wen das Team von Julian Nagelsmann nun in der K.o.-Phase treffen wird, entscheidet sich am Montag um 12 Uhr (MEZ), wenn im Haus des europäischen Fußballs in Nyon (Schweiz) die Runde der letzten 16 Teams in der Königsklasse ausgelost wird.

In der kommenden Runde kann es noch nicht zu Duellen mit Vertretern aus dem eigenen Land kommen – Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und RB Leipzig scheiden also genauso wie Inter Mailand, die Italiener qualifizierten sich in der Gruppe der Bayern als Zweiter für das Achtelfinale, als mögliche Gegner der Münchner aus. Damit wird es der deutsche Rekordmeister im kommenden Jahr mit einem dieser Zweitplatzierten der übrigen Vorrundengruppen zu tun bekommen:

Gruppe A: FC Liverpool

Sadio Mane Serge Gnabry FC Bayern FC Liverpool
Heute Teamkameraden, damals noch Gegner: Sadio Mané und Serge Gnabry im Zweikampf beim bislang letzten Duell zwischen Bayern und Liverpool im März 2019.

Kommt es zum Duell zweier sechsmaliger Henkelpott-Gewinner? Dem englischen Vize-Meister FC Liverpool fehlten am letzten Spieltag der Gruppenphase zwei Tore im direkten Duell mit Neapel für den Gruppensieg. So schloss Liverpool die Vorrunde hinter den Italienern, aber vor Ajax Amsterdam und den Glasgow Rangers ab. In der Vorsaison erreichten die Reds noch das Finale der Königsklasse , unterlagen dort aber Real Madrid mit 0:1. Vor vier Jahren krönte sich das Team von Jürgen Klopp zum sechsten und bislang letzten Mal zum Sieger des wichtigsten Vereinswettbewerbs Europas. Mit den Bayern hatte es der LFC letztmals im Achtelfinale 2018/19 zu tun, als sich die Engländer auch dank eines Doppelpacks des heutigen Münchners Sadio Mané mit 3:1 in der Allianz Arena durchsetzen konnten (Hinspiel: 0:0). Auch der Blick auf die Gesamtstatistik weckt nicht nur gute Erinnerungen bei den FCB-Fans: Von neun Duellen mit Liverpool ging nur eines an die Bayern (fünf Remis, drei Niederlagen).

Gruppe B: Club Brügge

Brügge Spieler
Brügge sorgte in der Vorrunde für einige Bestwerte und eine faustdicke Überraschung.

Dass es der belgische Meister Club Brügge unter die besten 16 Teams Europas geschafft hat, darf man wohl als Überraschung bezeichnen. Das Team von Carl Hoefkens ließ in Bayer 04 Leverkusen und Atlético Madrid namhafte Konkurrenten hinter sich und wurde erst am letzten Spieltag vom FC Porto noch von Platz eins der Gruppe verdrängt. Als erstem belgischen Club gelangen Brügge drei Siege zum Start in die Champions League, bereits nach dem vierten Spieltag stand die erstmalige Teilnahme am Achtelfinale seit der Neustrukturierung des Wettbewerbs 1992 fest. Den größten internationalen Erfolg hatte der Club im Jahr 1978 mit dem Erreichen des Endspiels im damaligen Landesmeisterwettbewerb gefeiert (0:1 gegen Liverpool). Die bislang einzigen beiden Begegnungen mit den Bayern hatte Brügge 2005/06 in der Gruppenphase der Königsklasse: Der deutsche Rekordmeister gewann sein Heimspiel mit 1:0, das Rückspiel in Belgien endete 1:1.

Gruppe E: AC Mailand

FC Bayern AC Mailand
Zuletzt trafen der FC Bayern und AC Mailand im Viertelfinale der Champions League 2006/07 aufeinander.

Dank eines deutlichen 4:0-Heimerfolgs im direkten Duell mit dem FC Salzburg zum Abschluss der Gruppenphase sicherte sich der AC Mailand in der Gruppe E als Zweitplatzierter hinter dem FC Chelsea das Ticket für das Achtelfinale. Für den siebenmaligen Gewinner des Henkelpotts ist es die erste Teilnahme an der K.o.-Runde der Champions League seit der Saison 2013/14. Generell sorgt der Traditionsclub aus Mailand nach schwierigen Jahren zuletzt wieder für Furore. So gewannen die Rossoneri in der vergangenen Saison nach elf Jahren wieder die italienische Meisterschaft. An die Duelle mit AC haben die Fans des FC Bayern nicht allzu gute Erinnerungen. Von den bisherigen zehn Spielen im Europapokal konnten die Münchner nur eines gewinnen (sechs Niederlagen, drei Remis). Beim letzten Aufeinandertreffen im CL-Viertelfinale 2006/07 setzte sich Milan nach einem 2:2 im Hinspiel mit 2:0 in München durch.

Gruppe H: Paris Saint-Germain

FC Bayern Paris Saint-Germain
Im bislang letzten Duell im CL-Viertelfinale 2020/21 mussten sich die Bayern gegen Paris geschlagen geben.

Ein echtes Herzschlagfinale um Platz eins in der Gruppe H lieferten sich Benfica Lissabon und Paris Saint-Germain. Am Ende hatten beide Teams die gleiche Anzahl an Punkten, geschossenen Toren und Gegentreffern - auch der direkte Vergleich war ausgeglichen. Aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore setzte sich letztlich Benfica durch. Damit kann der FC Bayern im Achtelfinale auf Paris treffen. Der amtierende französische Meister will in diesem Jahr nach mehreren vergebenen Anläufen endlich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Champions League gewinnen. Fans des FC Bayern erinnern sich mit gemischten Gefühlen an die letzten Duelle mit PSG zurück. Nach insgesamt acht Spielen in der CL-Gruppenphase (drei Bayern-Siege, fünf PSG-Siege) triumphierten die Münchner im Champions League-Finale 2020 mit 1:0 gegen die Franzosen und sicherten sich den Henkelpott. Das bislang letzte Duell im Viertelfinale 2020/21 entschied Paris aufgrund der Auswärtstorregelung für sich (3:2 für PSG in München, 1:0 für den FC Bayern in Paris).

Achtelfinals im Februar/März 2023

Die Hinspiele der Runde der letzten 16 Teams werden am 14./15. bzw. 21./22. Februar 2023 ausgespielt, die Rückspiele werden dann am 7./8. bzw. 14./15. März 2023 angepfiffen. Als Gruppensieger treten die Bayern zunächst auswärts an.

Hier könnt Ihr Euch nochmal die Highlights des letzten Gruppenspiels der Bayern gegen Inter Mailand anschauen:


Diesen Artikel teilen

Weitere news