Serge Gnabry, deutsche Nationalmannschaft

DFB-Elf kassiert Auftaktniederlage gegen Japan mit sechs Bayern-Profis

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Statt eines lange sicher geglaubten Auftaktsieges musste die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch einen Rückschlag zum Start in die Weltmeisterschaft hinnehmen: Beim 1:2 (1:0) gegen Japan in Gruppe E konnte jedoch auch ein starker Bayern-Block um Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Jamal Musiala, Thomas Müller und Serge Gnabry in der Anfangself die Niederlage nicht verhindern. Leon Goretzka wurde zudem im weiteren Spielverlauf eingewechselt (67. Minute), Leroy Sané fehlte angeschlagen.

Jamal Musiala, FC Bayern
Jamal Musiala kam gegen Japan zu seinem WM-Debüt und wurde damit zum fünftjüngsten deutschen Spieler bei einer Weltmeisterschaft (19 Jahre, 8 Monate, 28 Tage).

İlkay Gündoğan brachte die deutsche Auswahl in der 33. Minute per Strafstoß in Front. Vorausgegangen war ein Foul an David Raum, den Kimmich zuvor mit einem starken Diagonalball im Strafraum freigespielt hatte. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten konnte die DFB-Elf die Führung nicht weiter ausbauen und musste so eine knappe Viertelstunde vor Schluss noch den Ausgleich durch den Freiburger Ritsu Doan (76.) schlucken. In der Schlussphase konnte Bochums Takuma Asano (83.) sogar noch nachlegen und die Partie so zugunsten der Japaner drehen.

Mazraoui bei Remis gegen Kroatien ausgewechselt

221123-mazraoui-marokko-kroatien-ima
Noussair Mazraoui hatte in der 51. Minute die Chance zur marokkanischen Führung auf dem Kopf.

Im Auftaktspiel der WM-Gruppe F trennten sich zuvor Marokko und Kroatien am Mittwochmittag in einer umkämpften Partie torlos mit einem 0:0-Unentschieden. Bei den Nordafrikanern hatte unter anderem Bayerns Noussair Mazraoui in der 51. Minute die Chance zur Führung, scheiterte mit seinem Flugkopfball aber an Kroatiens Keeper Dominik Livaković. Bei der Aktion fiel der 25-jährige Außenverteidiger allerdings unglücklich und musste nach einer Stunde angeschlagen ausgewechselt werden. Zum Duell mit Vereinskollege Josip Stanišić vom deutschen Rekordmeister kam es nicht, dieser wurde auf Seiten der Kroaten nicht eingesetzt.

In unserem Ticker begleiten wir die Spieler des FC Bayern bei der Weltmeisterschaft:


Weitere news