Mtthijs de Ligt, Niederlande

Matthijs de Ligt: „Wir können es weit schaffen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zahlreiche Spieler des FC Bayern sind mit ihren Nationalteams bei der Weltmeisterschaft am Ball. Im „51"-Dossier erklären unsere Jungs, worauf man bei ihren Teams achten muss, welche Chancen sie sich ausrechnen und wer ihre Favoriten sind. Teil sechs: Matthijs de Ligt für die Niederlande.

Das Interview mit Matthijs de Ligt

Wie siehst du eure Chancen?

De Ligt: „Ich denke, dass wir ein gutes Team mit vielen jungen Spielern haben, die bei so einem Ereignis noch wachsen können. Für einige Jungs ist es ihre erste WM. Wenn wir gut ins Turnier starten und eine Dynamik entwickeln, dann können wir es auch weit schaffen."

Matthijs de Ligt Niederlande
Auf dem Weg zum ersten WM-Titel? Matthijs de Ligt will gemeinsam mit Bondscoach Louis van Gaal den ersten World Cup für die Elftal gewinnen. Illustration: Davide Barco
Was ist das Spezielle an deinem Team?

„Es gab früher schon Nationalmannschaften der Niederlande, die individuell vielleicht besser waren, aber ich glaube, dass wir eine ganz besondere Einheit sind. Die meisten Jungs kennen sich schon seit vielen, vielen Jahren, wir sind eigentlich wie eine Gruppe von Freunden – und in einem langen Turnier wird uns das einen Vorteil verschaffen. Es ist wichtig, dass man professionell miteinander umgeht und Dinge ansprechen kann, wenn etwas nicht gut läuft. Aber unsere freundschaftliche Verbindung ist etwas sehr Wichtiges in unserem Team."

Auf welche Spieler aus deiner Mannschaft sollten die Fans besonders achten?

„Die großen Namen in unserem Team sind alles keine Insidertipps. Spieler wie Virgil van Dijk, Frenkie de Jong und Memphis Depay kennt jeder Fußballfan in Europa. Mir persönlich ist es aber viel wichtiger, dass wir als Team zusammen die beste Leistung bringen, dazu muss jeder Einzelne seinen Beitrag leisten."

Wer ist für dich WM-Favorit und warum?

„Es gibt viele Länder, die sich Hoffnungen machen können, vor allem Brasilien und Argentinien machen aktuell einen sehr starken Eindruck. Aus Europa gehören England, Belgien, Frankreich, Spanien, Deutschland und Portugal zum engeren Kreis. Die Favoriten werden sich im Laufe des Turniers zeigen."

Matthijs de Ligt ist einer von 16 Nationalspielern des FC Bayern, die bei der WM in Katar um den Titel kämpfen:

Hier geht's zu Teil 5 der Serie:


Weitere news