Kingsley Coman, Frankreich

Frankreich gewinnt WM-Auftakt, Doppelpack für Tel bei der U19

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der standesgemäße Auftaktsieg von Titelverteidiger Frankreich bei der Weltmeisterschaft wurde von der schweren Verletzung von Bayern-Verteidiger Lucas Hernández getrübt: Beim 4:1 (2:1)-Erfolg gegen Australien erlitt der 26-Jährige einen Kreuzbandriss im rechten Knie und musste bereits in der 13. Spielminute ausgewechselt werden. „Der Sieg ist auch für ihn", sagte Vereins- und Nationalmannschaftskollege Benjamin Pavard nach Abpfiff, der genauso wie auch Dayot Upamecano in der Startelf der Franzosen gestanden hatte. In Kingsley Coman wurde zudem noch ein weiterer Profi des deutschen Rekordmeisters im weiteren Spielverlauf eingewechselt.

Dayot Upamecano, Benjamin Pavard, Frankreich
Dayot Upamecano und Benjamin Pavard standen beim französischen Auftaktsieg neben Lucas Hernández in der Startelf.

Nach dem frühen Führungstor des Außenseiters durch Craig Goodwin (9. Minute) kämpfte sich die Équipe Tricolore zurück und drehte die Partie durch Tore von Adrien Rabiot (27.) und Olivier Giroud (32.) noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Kylian Mbappé (68.) und abermals Giroud (71.).

Tel mit Frankreichs U19 für Eliterunde qualifiziert

Dank eines Doppelpacks von Bayern-Stürmer Mathys Tel hat die französische U19-Nationalmannschaft auch die dritte Partie der ersten Qualifikationsrunde für die EURO 2023 gewonnen. Beim 3:1 (3:0)-Sieg gegen Schottland brachte Tel seine Auswahl mit zwei Treffern (20./29., Foulelfmeter) früh auf die Siegerstraße, dazu trafen noch Edan Diop (31.) sowie Mackenzie Carse für die Schotten. Als Gruppenerster nimmt der Nachwuchs der Équipe Tricolore nun im Frühjahr an der Eliterunde teil, in der die sieben Teilnehmer neben Gastgeber Malta für die Endrunde vom 3. bis 16. Juli 2023 gesucht werden.

In unserem Ticker begleiten wir die Spieler des FC Bayern bei der Weltmeisterschaft:


Weitere news