Thomas Müller FC Bayern

300. Torbeteiligung in der Bundesliga - Thomas Müllers nächster Meilenstein

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Er ist das Urgestein, der Leader oder schlichtweg der Dauerbrenner des FC Bayern! Thomas Müller unterstrich auch im Topspiel gegen die Frankfurter Eintracht (1:1) einmal mehr seine Relevanz für den deutschen Rekordmeister. Trotz des verpassten Dreiers in der heimischen Allianz Arena durfte sich der mittlerweile 33-jährige Offensiv-Allrounder am Samstagabend zumindest über ein kleines Jubiläum freuen.

Leroy Sané Thomas Müller FC Bayern
Mal wieder Vorbereiter für seine Teamkollegen: Thomas Müller legte Leroy Sané das zwischenzeitliche 1:1 gegen Frankfurt auf.

Im Duell gegen den amtierenden Europa League-Sieger feierte der Routinier seine mittlerweile 300. Torbeteiligung in der Fußball-Bundesliga - in gerade einmal 426 Partien im deutschen Oberhaus: 139 Tore erzielte der Weltmeister von 2014 höchstpersönlich, weitere 161 Treffer bereitete er vor. Auch in der aktuellen Saison steht er schon wieder bei vier Torvorlagen – allein drei davon gelangen ihm gegen die Adlerträger

Nagelsmann: Ein „Gesicht des Clubs“

Müllers Erfahrung weiß auch Cheftrainer Julian Nagelsmann zu schätzen, der den Ur-Bayern nicht zu Unrecht als „Gesicht des Clubs“ bezeichnet und seine Verdiente für den FCB zu schätzen weiß. Schon am kommenden Mittwoch im Pokal-Achtelfinale gegen Mainz 05 sind die Scorer-Fähigkeiten der zweimalige Champions League-Sieger wieder gefordert. 

Zum Rückrundenauftakt trennten sich der FC Bayern und Eintracht Frankfurt 1:1-Unentschieden - die Stimmen: