Eric Maxim Choupo-Moting FC Bayern

Choupo-Motings Treffsicherheit hält auch im Jahr 2023 an

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Gut zwei Monate Pause seit dem letzten Pflichtspiel für die Bayern? Für diesen Mann kein Problem! Eric Maxim Choupo-Moting knüpfte beim Bundesliga-Auftakt des amtierenden Meisters in Leipzig 1:1 (1:0) nahtlos an seine beeindruckende Treffsicherheit aus dem vergangenen Jahr an. Der Kameruner war mit der starken Ausbeute von zehn Toren aus den letzten neun Einsätzen in die Weltmeisterschaftsunterbrechung gegangen. Direkt im ersten Spiel 2023 trug sich der Angreifer dann wieder in die Torschützenliste ein.

Choupo-Moting Tor Leipzig FC Bayern
Zur rechten Zeit am rechten Ort: Choupo-Moting traf in Leipzig zum 1:0 für die Bayern in der 37. Minute.

Neue persönliche Rekordmarke für Choupo-Moting

Aktuell sehen die Bayern-Fans den vielleicht besten Choupo-Moting aller Zeiten. Sein Tor im Spitzenspiel in der 37. Minute war gleichbedeutend mit seinem 12. Pflichtspieltreffer in der laufenden Spielzeit. Damit stellte der 33-Jährige einen neuen persönlichen Rekord innerhalb einer Saison als Profi auf. Insbesondere in fremden Stadien ist der Angreifer gefürchtet, dort traf er in jedem der jüngsten vier Bundesliga-Auswärtsspiele (insgesamt fünfmal).

Choupo-Moting Gnabry Leipzig FC Bayern
Streicheleinheiten für den Vorbereiter: Choupo-Moting dankte Serge Gnabry für seine maßgeschneiderte Flanke vor dem 1:0.

Doch auch ein Vollblutstürmer wie Choupo-Moting wäre nichts ohne seine Mitspieler: Die mustergültige Vorarbeit zum Bayern-Treffer in Leipzig lieferte Serge Gnabry mit einer perfekt getimten Flanke. Für den 27-jährigen deutschen Nationalspieler war es die fünfte Torbeteiligung in den vergangenen drei Bundesliga-Partien (vier Tore, eine Vorlage).

Choupo-Moting ist also nicht der einzige Bayern-Profi, der seine starke Form im neuen Jahr konservieren konnte. Gemeinsam knackten die Münchner im erst 16. Bundesliga-Spiel dieser Saison die Marke von 50 Saisontoren – nur den Bayern selbst gelang dies 1976/77 in diesem Wettbewerb zu einem noch früheren Zeitpunkt (damals im 15. Spiel). Alleine in den jüngsten neun Partien in der Bundesliga traf der FCB immer und kam in diesem Zeitraum auf starke 31 Tore. So darf es weitergehen.

Hier geht es zum Spielbericht der Partie in Leipzig:


Weitere news