präsentiert von
Menü
Shaqiris Tor reicht nicht

1:1 in Freiburg

Der FC Bayern hat beim SC Freiburg erstmals in dieser Bundesliga-Spielzeit Punkte liegen lassen. In der vorgezogenen Partie des 4. Spieltages kam der deutsche Rekordmeister trotz einer überlegen geführten Partie nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus. Trotz des Remis übernimmt der FCB vorerst die alleinige Tabellenführung.

Xherdan Shaqiri brachte den deutschen Rekordmeister im Breisgau nach einer umkämpften Anfangsphase in Front (33.). Spätestens jetzt dominierten die Bayern die Begegnung, verpassten es jedoch, den Sack zuzumachen. Eine von zwei gefährlichen Szenen nutzten die Freiburger in Person von Nicolas Höfler schließlich zum 1:1-Endstand (86.).

Aufstellung

Pep Guardiola veränderte sein Team gleich auf sieben Positionen. Rafinha, Daniel van Buyten und Diego Contento rückten für Philipp Lahm, Jérôme Boateng und David Alaba in die Viererkette, im Mittelfeld begannen Thomas Müller, Toni Kroos und Shaqiri für Arjen Robben, Thiago und Franck Ribéry. Ganz vorne lief Claudio Pizarro für Mario Mandzukic auf.

Die Startelf komplettierten Manuel Neuer, Dante, Bastian Schweinsteiger und Mario Götze, die bereits beim 2:0-Erfolg über den 1. FC Nürnberg in der Anfangsformation gestanden hatten. Bei den Freiburgern gab es indes zwei Änderungen im Vergleich zum 3:3 bei 1899 Hoffenheim: Mensur Mujdza und Francis Coquelin fehlten gesperrt, für sie begannen Christian Günter und Charles-Elie Laprévotte.

Spielverlauf

„Geduldig“ müssen die Bayern möglicherweise sein, ahnte Schweinsteiger vor der Partie - und der Vizekapitän, der in Abwesenheit von Lahm zunächst die Binde übernommen hatte, sollte Recht behalten. Gegen die forsch beginnenden Freiburger brauchte der personell stark veränderte Meister etwa zehn Minuten, um Rhythmus aufzunehmen. Auszeichnen sollte sich zunächst jedoch Neuer, der einen strammen Schuss von Oliver Sorg entschärfte (12.).

Dann aber kam der Triple-Sieger besser auf. Binnen zweier Minuten setzten Kroos (14.) und Shaqiri (15.) erste Durftmarken, Freiburgs Keeper Baumann war jeweils auf dem Posten. Eine gute Viertelstunde später war er jedoch chancenlos: Mit einer Drehung ließ Müller gleich drei Breisgauer ins Leere laufen und brachte den Ball schließlich zu Shaqiri, der das Leder ins kurze Eck drosch – das 1:0 (33.)!

Die Führung spielte dem Rekordmeister auch nach dem Seitenwechsel in die Karten. Der FCB – mit über 76 Prozent Ballbesitz erneut deutlich überlegen - ließ Ball und Gegner laufen, hatte nach zwei Shaqiri-Chancen (56., 59.) jedoch auch etwas Glück, als Freiburgs Laprévotte mit einem feinen Schlenzer den Außenpfosten traf (60.).

Die Bayern verpassten es im Anschluss, den Sack endgültig zuzumachen; gute Chancen boten sich Toni Kroos und Thomas Müller, die binnen einer Minute drei Mal am jeweils glänzend reagierenden Baumann scheiterten (74.). Und das sollte sich rächen: Kurz vor dem Ende traf der eingewechselte Höfler aus kurzer Distanz zum schmeichelhaften Ausgleich (86.).

Höhepunkte / 1. Halbzeit

3. Minute: Shaqiris Freistoßhereingabe wird von Freiburgs Schmid gefährlich abgefälscht, der Ball rauscht knapp am Tor vorbei.
12. Minute: Starke Parade von Manuel Neuer, der das Geschoss von Oliver Sorg mit den Fäusten entschärft.
14. Minute: Kroos probiert’s aus knapp 18 Metern, Baumann ist auf dem Posten.
15. Minute: Shaqiri schlenzt das Leder ins linke Eck, Freiburgs Keeper pariert erneut!
19. Minute: Pizarro und Müller spielen sich vors Tor, doch letzterer setzt sich im Luftduell mit Günter etwas zu energisch ein – Stürmerfoul.
33. Minute: Der Bann ist gebrochen! Müller tanzt drei Freiburger aus und bringt den Ball maßgenau zu Xherdan Shaqiri, der das Leder in die kurze Ecke knallt!
37. Minute: Pizarro spielt einen wunderbaren Pass zu Götze, doch der kommt nicht mehr ganz hinter den Ball.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

56. Minute: Beinahe gipfelt die nun deutliche Überlegenheit der Bayern im 2:0, Shaqiris Schuss ist jedoch nicht platziert genug.
59. Minute: Wieder findet Shaq mit seinem Flachschuss in Baumann seinen Meister.
60. Minute: Glück für die Bayern! Laprévotte trifft mit der bis dahin besten Chance der Freiburger den Außenpfosten!
67. Minute: Müller legt mit einem geschickten Einwurf für Kroos auf, der sofort den Abschluss sucht, aber verzieht.
74. Minute: Dreifachchance! Erst scheitert Kroos an Baumann, dann klärt der Keeper zweimal ganz stark gegen Müller.
83. Minute: Der mittlerweile eingewechselte Ribéry mit einem sehenswerten Alleingang, der Versuch fliegt jedoch über das Tor.
86. Minute: NEIN! Der eingewechselte Höfler trifft per Direktabnahme zum  Ausgleich.
89. Minute: Fast doch noch das 2:1. Dante kommt aus sechs Metern zum Schuss - drüber!

Weitere Inhalte