präsentiert von
Menü
1:0 gegen Wolfsburg

Müller belohnt Bayerns Geduld

Der FC Bayern gibt sich während des 180. Münchner Oktoberfests weiter keine Blöße. Am 7. Bundesliga-Spieltag gewann der deutsche Rekordmeister sein Wiesn-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:0 (0:0) und bleibt damit auch in der 32. Partie hintereinander ungeschlagen. Mit 19 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter Tabellenführer Borussia Dortmund auf Rang zwei.

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena wurde der FCB gegen diszipliniert und mit großem Aufwand agierende Wolfsburger auf eine harte Geduldsprobe gestellte. Nach torloser erster Halbzeit machte Thomas Müller (63. Minute) mit seinem ersten Saisontreffer den schwer erkämpften Arbeitssieg der Bayern perfekt.

Aufstellung

Drei Tage nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Hannover 96 (4:1) änderte Guardiola seine Elf auf fünf Positionen: Für Daniel van Buyten, Diego Contento, Xherdan Shaqiri, Toni Kroos und Claudio Pizarro rückten Jérôme Boateng, David Alaba, Franck Ribéry, Thomas Müller und Mario Mandzukic in die Startformation. Mario Götze gehörte nach überstandener Sprunggelenksverletzung erstmals seit vier Wochen wieder zum FCB-Kader.

Spielverlauf

Im ersten Bundesliga-Wiesn-Heimspiel war der FCB von Beginn an gewillt, seine jüngste Serie von vier Pflichtspielsiegen hintereinander fortzusetzen. Doch die in dieser Saison auswärts noch punktlosen Wolfsburger präsentierten sich gut auf die Hausherren eingestellt. Mit einem kompakten 4-4-1-1-System machten sie im Mittelfeld die Räume eng, ließen den Bayern damit kaum Platz für gelungene Kombinationen und hielten diese somit erfolgreich vom eigenen Tor fern.

Zwar hatten die Bayern wie so oft die größeren Spielanteile (bis zur Halbzeit 69 Prozent Ballbesitz), im letzten Spieldrittel fehlten aber die nötigen Räume und die zündenden Ideen, um die Defensive der Niedersachsen auszuhebeln. Die beste Torgelegenheit vor der Pause hatten die Gäste durch den ehemaligen Münchner Luiz Gustavo (7.). Auf der Gegenseite sorgten Schweinsteiger (10.) und Müller (19.) jeweils nach Freistoßflanke von Robben, sowie Müller (28.) mit einem Schuss aus spitzem Winkel für etwas Torgefahr.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchte der FCB, einen Gang höher zu schalten, die eigenen Angriffe mit mehr Tempo vorzutragen und so den Druck auf die Gäste zu erhöhen. Dies gelang zunächst nur bedingt, denn Wolfsburg ließ sich nicht aus seinem Konzept herauslocken und spielte weiter diszipliniert und lauerte seinerseits auf Kontergelegenheiten.

Guardiola reagierte, brachte mit Kroos und Shaqiri zwei frische Offensivkräfte und sollte sogleich dafür belohnt werden. Kaum eine Minute im Spiel leitete das Duo den Angriff ein, der zu Müllers Führungstreffer führte (63.). Wenig später verpasste Mandzukic (80.) nach prima Vorarbeit von Shaqiri den vorentscheidenden Treffer. Da Wolfsburg bis auf einen Kopfball von Naldo (84.) in der Schlussphase nicht mehr viel entgegenzusetzen hatte, blieb es am Ende beim knappen, aber verdienten Erfolg des FCB.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

7. Minute: Erste Chance des Spiels für Wolfsburg: Nach einem Eckball von Rodriguez kommt Luiz Gustavo aus zehn Metern frei zum Kopfball, Manuel Neuer ist zur Stelle und kann klären.
10. Minute: Weite Freistoßflanke von Robben auf Schweinsteiger, dessen Kopfball knapp das Tor verfehlt.
19. Minute: Wieder versucht es Robben mit einer Hereingabe, diesmal köpft Müller, aber Naldo steht im Weg und klärt kurz vor der Torlinie.
28. Minute: Müller zieht aus spitzem Winkel ab, Benaglio pariert per Fußabwehr.
40. Minute: Robben kommt am Fünfmeterraum an den Ball, doch ehe er schießen kann, spitzelt Olic ihm das Leder vom Fuß.
42. Minute: Flanke von Müller vor das Tor, Wolfsburgs Träsch köpft den Ball gerade noch vor Mandzukic aus der Gefahrenzone.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

47. Minute: Freistoß von David Alaba aus rund 28 Metern, der Ball streicht über das VfL-Tor.
60. Minute: Scharfe Hereingabe von Träsch, Schäfer steht am zweiten Pfosten und köpft den Ball neben das Tor.
63. Minute: Endlich, da ist das 1:0! Müller bringt den FCB nach Flanke von Ribéry in Führung!
80. Minute: Müller steckt für Shaqiri durch, der legt im Strafraum quer auf Mandzukic, doch dessen Torschuss kann Naldo noch von der Linie kratzen.
84. Minute: Freistoßflanke der Wolfsburger von der rechten Seite, Naldo wirft sich in den Ball und zwingt Neuer zu einer Parade.

Weitere Inhalte