präsentiert von
Menü
0:3 gegen Dortmund

FCB unterliegt im Spitzenspiel

Drei Tage nach dem Halbfinal-Einzug in der Champions League musste der FC Bayern in der Bundesliga eine Niederlage hinnehmen. Der Triple-Sieger, der bereits als neuer Deutscher Meister feststeht, unterlag am Samstagabend im Spitzenspiel dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund mit 0:3 (0:1). Für den FC Bayern ist es die erste Heimniederlage in der Liga seit Oktober 2012 (1:2 gegen Leverkusen).

Vor 71.000 Zuschauern brachte Henrikh Mkhitaryan (20.) die Gäste in Führung, Marco Reus (49.) und Jonas Hofmann (56.) entschieden die Partie kurz nach der Pause mit einem Doppelschlag. Zu seinem Bundesliga-Debüt kam Lukas Raeder, der nach dem Seitenwechsel den vorsichtshalber in der Kabine gebliebenen Manuel Neuer (Muskelverhärtung) ersetzte. Rafinha sah in der Nachspielzeit noch die Rote Karte.

Aufstellung

Drei Änderungen nahm Pep Guardiola im Vergleich zum 3:1-Sieg über Manchester United unter der Woche vor: Bastian Schweinsteiger und Javi Martínez, die am Mittwoch noch gesperrt zuschauen mussten, rückten für Kroos und Jérôme Boateng in die Startelf. Auch Thomas Müller sollte zunächst pausieren, dafür kam Rafinha zu seinem 50. Startelf-Einsatz für die Bayern.

BVB-Coach Jürgen Klopp rotierte nach dem 2:0-Sieg über Real Madrid gleich auf fünf Positionen. Sokratis Papastathopoulos, Nuri Sahin, Hofmann, Pierre-Emerick Aubameyang und Sebastian Kehl begannen für Manuel Friedrich, Lukas Piszczek, Oliver Kirch, Milos Jojic und Robert Lewandowski, die allesamt draußen saßen.

Spielverlauf

Beide Teams tasteten sich langsam rein in dieses prestigeträchtige Duell, das die Bayern mit bis zu 80 Prozent Ballbesitz schnell unter Kontrolle zu bringen schienen. Nach vorne indes blieben die Offensivbemühungen oft zu ungenau, lediglich David Alaba ließ mit einem Freistoß kurz aufhorchen (14.). Effektiver zeigten sich die Gäste, die durch einen Mkhitaryan-Lupfer mit ihrer ersten Chance in Führung gingen (20.).

Die Bayern waren auch nach dem Gegentreffer bemüht, Rhythmus aufzunehmen, kamen mit ihren Vorstößen jedoch nach wie vor zu selten in den gut bewachten Gäste-Strafraum. Die größte Chance zum Ausgleich bot sich Mario Mandzukic kurz vor der Pause (43.), dessen Seitfallzieher zu unplatziert auf den BVB-Kasten kam.

Neuer blieb zur Pause mit einer Muskelverhärtung vorsichtshalber in der Kabine. Das Bundesliga-Debüt für Raeder fing jedoch wenig erbaulich an, weil erst Reus den Ball zum 0:2 ins Netz spitzelte (49.), ehe Hofmann gar auf 0:3 erhöhte (56.) - ein Rückstand, dem die Bayern an diesem Tag leider nichts Entscheidendes mehr entgegen zu setzen hatten. Zu allem Überfluss sah Rafinha in der Nachspielzeit noch die Rote Karte (90.+2).

Höhepunkte / 1. Halbzeit

14. Minute: Erstmals Gefahr vor dem Gästekasten! Alaba tritt zum Freistoß an, zieht das Leder aber knapp am rechten Winkel vorbei!
19. Minute: Robben bringt den Ball an die Strafraumgrenze zu Götze, dessen Schuss von Hummels im richtigen Moment abgeblockt wird.
20. Minute: Mkhitaryan lupft das Leder über Manuel Neuer hinweg ins Tor – die Führung für die Gäste.
43. Minute: Mandzukic setzt zum Seitfallzieher an, trifft den Ball jedoch nicht richtig. Kein Problem für Weidenfeller.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

49. Minute: Aubameyang legt den Ball quer zu Reus, der das Spielgerät mit der Pike ins Tor spitzelt.
56. Minute: Hofmann taucht frei vor dem eingewechselten Raeder auf und drischt den Ball unter die Querlatte.
71. Minute: Schade! Nach einer guten Kombination kommt Mandzukic zum Abschluss, doch der Kroate trifft nur das Außennetz.
72. Minute: Schweinsteiger mit einem Flachschuss aus 18 Metern - knapp vorbei.
76. Minute: Aubameyang trifft aus spitzem Winkel das Außennetz.
84. Minute: Endlich zappelt der Ball im richtigen Netz, doch Mandzukics Tor findet wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung.
90. Minute: Götze probiert's - Weidenfeller pariert.

Für fcbayern.de in der Allianz Arena: Marco Donato

Weitere Inhalte