präsentiert von
Menü
4:0 in Frankfurt

Müller schießt FCB zum nächsten Sieg

Der Lauf des FC Bayern hält an! Am Samstagnachmittag siegte der Deutsche Meister auswärts bei Eintracht Frankfurt klar mit 4:0 (1:0). Die Münchner bleiben in dieser Bundesliga-Saison damit auch nach elf Spieltagen ungeschlagen und haben nun an der Tabellenspitze sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger Gladbach und Wolfsburg, die allerdings beide erst am Sonntag spielen.

51.500 Zuschauer in der ausverkauften Commerzbank-Arena sahen ein intensives Spiel. Die Bayern taten sich gegen giftige und mutige Frankfurter zunächst schwer. Thomas Müller (22.) nutzte eine der wenigen Chancen in der ersten Halbzeit zur Führung und avancierte schließlich mit zwei weiteren Treffern nach der Pause (64., 67.) zum man of the match. Der eingewechselte Xherdan Shaqiri (86.) setzte den Schlusspunkt.

Aufstellung

Guardiola veränderte sein Team in Frankfurt auf zwei Positionen. Für den am Knie verletzten David Alaba rotierte Thomas Müller zurück in die erste Elf. Zudem ersetzte in der Innenverteidigung Dante den Marokkaner Medhi Benatia. Franck Ribéry durfte, wie schon gegen Rom, von Beginn an ran - zum ersten Mal in der Bundesliga in dieser Saison. Arjen Robben stand nach überstandener Magen-Darm-Grippe wieder im Kader, saß aber zunächst auf der Bank.

Bei der Eintracht wechselte Coach Thomas Schaaf im Vergleich zum letzten Ligaspiel in Hannover dreimal. Anderson, Haris Seferovic und Bastian Oczipka ersetzten Alexander Madlung, Sonny Kittel und David Kinsombi.

Spielverlauf

Nach wenigen Sekunden hätte Müller für den perfekten Start sorgen können, die letzte Entschlossenheit aber fehlte noch, als er alleine auf Eintracht-Keeper Felix Wiedwald zustürmte. In der Folge hielt Frankfurt gut mit. Beide Teams schenkten sich nichts, große Chancen gab es keine - bis zur 22. Minute: Müller wurde von Ribéry mustergültig bedient und drückte den Ball mit dem Knie über die Linie - 1:0!

Die Bayern bestimmten die Partie zwar klar, waren in der Offensive jedoch insgesamt nicht zwingend. Defensiv stand der Deutsche Meister einmal mehr bombensicher. Manuel Neuer musste lediglich bei einem Freistoß von Alexander Meier (41.) eingreifen. Kurz vor der Pause (43.) hätte Robert Lewandowski erhöhen können. Dem Polen sprang aber freistehend der Ball zu weit vom Fuß.

In den ersten Minuten nach der Pause wirkten die Bayern etwas schläfrig, Frankfurt witterte Morgenluft. So richtig gefährlich wurde es zum Glück aber nicht. Müller sorgte dann mit seinen Saisontoren fünf und sechs für klare Verhältnisse! Treffer, die sich abzeichneten, da die Eintracht sehr hoch verteidigte und es die Bayern immer wieder mit Pässen in die Schnittstellen versuchten.

Guardiola hatte mittlerweile Robben, Shaqiri und Sebastian Rode eingewechselt. Und dieses Trio besorgte dann auch den letzten Treffer des Nachmittags. Robben legte ab, Rode schoss, Shaqiri lenkte den Ball ins Tor (86.) - der insgesamt hochverdiente achte Saisonsieg war unter Dach und Fach!

Höhepunkte / 1. Halbzeit

1. Minute: Alonso steckt durch zu Müller. Der ist durch, legt sich den Ball aber einen Tick zu weit vor, so dass sein Querpass auf den mitgelaufenen Lewandowski nicht genau genug ist.
2. Minute: Frankfurts Meier kommt 22 Meter vor dem Tor zum Schuss - drüber.
22. Minute: Ribéry spielt einen perfekten Doppelpass mit Götze und legt dann von der Grundlinie quer auf Müller. Der Nationalspieler scheitert zunächst aus drei Metern, setzt dann aber gut nach und befördert den Ball lässig mit dem Knie über die Linie.
40. Minute: Seferovic setzt sich auf dem linken Flügel gegen Jérôme Boateng durch. Seine flache Hereingabe grätscht Rafinha ins Toraus.
41. Minute: Meier prüft Neuer mit einem Freistoß aus 20 Metern.
43. Minute: Bernat ist links auf und davon. Sein Querpass erreicht Lewandowski am zweiten Pfosten. Der Pole bekommt den Ball aber nicht unter Kontrolle. Schade.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

55. Minute: Müller flankt aus dem Halbfeld. Lewandowski steigt am zweiten Pfosten hoch, Wiedwald pariert gut - Ecke.
64. Minute: Das 2:0! Langer Pass von Lahm über die Viererkette der Eintracht auf Ribéry. Der findet mit seinem Querpass erneut Müller, der aus 15 Metern flach einschiebt.
67. Minute: Das 3:0! Und wieder knipst Müller! Diesmal kommt der Pass von Götze. Müller stellt gegen Chandler rechts im Strafraum den Körper rein und zieht mit rechts ab. Wiedwald ist geschlagen.
76. Minute: Rafinha ersprintet einen langen Pass und flankt von rechts. Der eingewechselte Xherdan Shaqiri ballert voller drüber.
81. Minute: Götze ist durch und will Wiedwald umkurven. Der Frankfurter Keeper fischt dem Weltmeister aber den Ball vom Fuß.
86. Minute: Robben legt zurück auf Rode. Dessen Flachschuss lenkt Shaqiri locker in die Maschen.

Für fcbayern.de in Frankfurt: Nikolai Kube

Weitere Inhalte