präsentiert von
Menü
6:0 beim Aufsteiger

FCB feiert Schützenfest in Paderborn

Der FC Bayern hat seine Auswärts-Aufgabe am 22. Spieltag mit Bravour gemeistert! Beim Aufsteiger SC Paderborn 07 setzte sich der Tabellenführer klar mit 6:0 (2:0) durch. Vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Benteler-Arena schossen Robert Lewandowski (24./37.), Arjen Robben (63./86.), Franck Ribéry (72.) und Mitchell Weiser (78.) den Erfolg heraus.

Speziell im ersten Abschnitt zeigten sich die Bayern enorm effektiv, als Lewandowski gegen die aufopferungsvollen Gastgeber die einzigen Möglichkeiten vor der Pause nutzte. Nach Robbens Elfmetertor zum 3:0 und der Roten Karte gegen Paderborns Hartherz (62.) hatte der deutsche Rekordmeister leichtes Spiel.

Aufstellung

Pep Guardiola brachte zwei frische Kräfte im Vergleich zum Champions-League-Spiel bei Schachtar Donezk (0:0): Für Bastian Schweinsteiger und Mario Götze kamen Holger Badstuber und Robert Lewandowski in die Mannschaft. Die Kapitänsbinde streifte sich Manuel Neuer über. Paderborn-Trainer André Breitenreiter indes tauschte nach dem 2:1-Auswärtssieg bei Hannover 96 nur einmal: Lukas Rupp spielte für Mario Vrancic.

Spielverlauf

Gegen tiefstehende und leidenschaftlich verteidigende Ostwestfalen brauchten die Bayern zunächst vor allem Geduld. Mit einer Fünferkette empfingen die Gastgeber die FCB-Offensive, kleinere Möglichkeiten ergaben sich so nur bei Standards. Ein genialer Moment aber brachte den Abwehrriegel erstmals ins Wanken, als Robben mit einem feinen Pass Lewandowski freispielte. Der Pole behielt frei vor SCP-Keeper Lukas Kruse die Nerven – das 1:0 nach 24 Minuten.

An den Verhältnissen auf dem Platz änderte der Treffer wenig. Mit über 70 Prozent Ballbesitz schnürten die Bayern ihren Gegner weiterhin fest, blieben jedoch immer wieder in der Paderborner Abwehr hängen. Umso besser, dass die Bayern auch ihre zweite Chance eiskalt nutzten, als wieder Lewandowski – diesmal nach Flanke von Ribéry – erfolgreich einnetzte (37.).

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Bayern über weite Strecken Ball und Gegner im Griff. Klaglos hinnehmen wollten die Paderborner die drohende Niederlage aber nicht. Elias Kachunga (49.) und Alban Meha (53.) ließen mit ihren Versuchen kurzzeitig Hoffnung aufkeimen. Robben per Elfmeter (63.), Ribéry (72.) und Weiser (78.) sorgten mit ihren Toren gegen die nun in Unterzahl agierenden Gastgeber jedoch endgültig für klare Verhältnisse, ehe Robben den Schlusspunkt setzte (86.).

Höhepunkte

12. Minute: Paderborns Meha probiert's aus der Distanz, der Ball flattert knapp am Kasten vorbei.
24. Minute: TOOOOOR! Robben schickt Lewandowski mit einem Klassepass auf die Reise, und der Pole schiebt den Ball an Kruse vorbei zum 1:0!
37. Minute: JAAA! Wieder ist es Lewandowski, der eine Flanke von Ribéry im Tor unterbringt!
43. Minute: Robben versucht es mit einem Gewaltschuss, der rechts am Kasten vorbeisaust.
49. Minute: Meha spielt einen Freistoß kurz in den Strafraum zu Kachunga, dessen Schuss von Badstuber abgegrätscht wird.
63. Minute: Die Vorentscheidung! Robben netzt per Elfer ein. Zudem sieht Paderborns Hartherz Rot!
72. Minute: 4:0! Ribéry trifft aus zwölf Metern flach ins Eck.
78. Minute: 5:0! Der eben erst eingewechselte Mitchell Weiser setzt mit einem tollen Heber noch einen obendrauf.
86. Minute: 6:0! Robben setzt kurz vor dem Ende nach Hereingabe von Ribéry aus kurzer Distanz den Schlusspunkt.

Für fcbayern.de in Paderborn: Marco Donato

Weitere Inhalte