präsentiert von
Menü
0:2 vor Barca-Hinspiel

FCB-Rumpfteam verliert in Leverkusen

Die Deutsche Meisterschaft 2015 ist dem FC Bayern nicht mehr zu nehmen. Dementsprechend nutzte Pep Guardiola die Chance, vier Tage vor dem Halbfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Barcelona einige Leistungsträger zu schonen. Und dennoch zog sich der FCB am Samstagabend im Bundesliga-Topspiel beim Tabellenvierten Bayer 04 Leverkusen gut aus der Affäre, verlor schlussendlich aber etwas unglücklich mit 0:2 (0:0).

30.210 Zuschauer in der ausverkauften BayArena sahen eine ausgeglichene Partie - eigentlich mit den besseren Chancen für die Bayern, bei denen Javi Martínez nach achteinhalb Monaten Verletzungspause sein Comeback feierte. Während Mario Götze (27., 76.) und Claudio Pizarro (48.) den Ball aus aussichtsreichen Positionen nicht über die Linie brachten, schlug ein Freistoß von Hakan Calhanoglu (55.) unhaltbar im Tor von Manuel Neuer ein. Kurz vor Schluss (81.) traf Julian Brandt nach einem Konter zum Endstand.

Aufstellung

Guardiola rotierte in Leverkusen kräftig. Im Vergleich zum Pokal-Halbfinale gegen den BVB gab es sieben Änderungen: Nur Manuel Neuer, Rafinha, Philipp Lahm und Mitchell Weiser blieben in der Startelf. Martínez, der sich im Supercup in Dortmund vor Saisonstart verletzt hatte, feierte sein Comeback. Claudio Pizarro stand erstmals seit dem vierten Spieltag (0:0 in Hamburg) wieder in der Startelf des FC Bayern. Und: Rico Strieder, Kapitän der zweiten Mannschaft, kam zu seinem Bundesliga-Debüt.

Thomas Müller und Jérôme Boateng reisten erst gar nicht mit nach Leverkusen, um Kräfte für das Barça-Spiel zu sparen. Xabi Alonso, Medhi Benatia, Thiago und Juan Bernat saßen zunächst auf der Bank - neben Lukas Görtler vom FCB II, der in der zweiten Halbzeit ebenfalls zu seinem ersten Bundesligaspiel kam. Sebastian Rode musste kurzfristig wegen muskulärer Probleme passen. Verletzungsbedingt in München blieben Arjen Robben, Franck Ribéry, Robert Lewandowski, David Alaba, Holger Badstuber und Tom Starke.

Spielverlauf

Die Bayern gestalteten die erste Halbzeit in Leverkusen in Anbetracht der zahlreichen Wechsel ordentlich. Bayer, das noch um die direkte Teilnahme an der Champions League kämpft, fand kaum Lücken in der gut stehenden Bayern-Defensive. Die beste Möglichkeit der Gastgeber in einer höhepunktarmen Partie vergab Innenverteidiger Tin Jedvaj (35.).

Der FCB, der für seine Verhältnisse einen geringen Ballbesitzanteil hatte (51 Prozent), konzentrierte sich auf einige wenige Nadelstiche. Einer davon hatte es in sich! Nach einem feinen Pass in die Spitze stürmte Götze alleine aufs Bayer-Tor zu (27.). Der Weltmeister umkurvte Bernd Leno, schoss dann aber nicht präzise genug, so dass ein Leverkusener per Grätsche klären konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Pizarro (48.) den nächsten Hochkaräter. Doch auch der Peruaner sorgte nicht für den Führungstreffer. Die Nachlässigkeiten der Bayern im Abschluss wurden leider bestraft. Leverkusens Freistoß-Experte Calhanoglu ließ Neuer aus 22 Metern nicht den Hauch einer Chance. Guardiola reagierte und brachte nun Thiago.

Doch auch der Spanier konnte die dritte Saisonniederlage nicht mehr abwenden. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab erneut Götze (76.), dem das Glück an diesem Abend fehlte. Der eingewechselte Bayer-Youngster Brandt (81.) sorgte schließlich nach einem Konter für die Entscheidung.

Höhepunkte / 1. Halbzeit

6. Minute: Götze zieht nach innen und schießt mit rechts aus 18 Metern. Leno pariert.
10. Minute: Kießling köpft den Ball ins Tor, doch der Assistent hebt die Fahne. Abseits.
27. Minute: Die Riesenchance für die Bayern! Götze läuft nach einem Konter alleine auf Leno zu, umkurvt den Keeper, aber bringt den Ball dann leider nicht im Tor unter. Jedvaj grätscht dazwischen.
35. Minute: Jedvaj kommt nach einem Abwehrfehler der Bayern im Strafraum zum Schuss. Knapp drüber.
36. Minute: Son prüft Neuer mit einem Linksschuss. Der Bayern-Keeper packt sicher zu.

Höhepunkte / 2. Halbzeit

48. Minute: Pizarro wird von Gaudino freigespielt, scheitert aber aus zehn Metern am starken Leno.
55. Minute: Leverkusen geht in Führung. Nach einem Martínez-Foul verwandelt Calhanoglu den fälligen Freistoß aus 22 Metern.
59. Minute: Jedvaj schießt nach einer Ecke aus zehn Metern einen Meter über das Tor.
76. Minute: Wieder taucht Götze frei vor Leno auf, wieder landet der Ball nicht im Tor. Der Weltmeister rutscht aus, Leno ist zur Stelle.
81. Minute: Karim Bellarabi schickt Brandt auf die Reise. Der trifft mit einem strammen Rechtsschuss zum 2:0.

Für fcbayern.de in Leverkusen: Nikolai Kube

Weitere Inhalte