präsentiert von
Menü
Green mit Hattrick

FCB feiert 4:1-Fußballfest gegen Inter

Tolles Fußballfest in Charlotte! Beim International Champions Cup gegen Inter Mailand begeisterte der FC Bayern die 53.629 Zuschauer im Bank of America Stadium am Samstagabend (Ortszeit) mit einem 4:1 (4:0)-Sieg. Julian Green gelang dabei ein Hattrick (7., 30., 35. Minute), den vierten Treffer erzielte Franck Ribéry (12.). Für die Italiener war Mauro Icardi in der Schlussminute erfolgreich. „Es war eine schöne Atmosphäre und ein sehr gutes Spiel von uns, vor allem in der ersten Halbzeit. Ich bin sehr zufrieden“, sagte Carlo Ancelotti nach dem Schlusspfiff.

Drei Tage nach der Partie gegen den AC Mailand änderte der FCB-Chefcoach seine Startelf auf fünf Positionen. Anstelle von Sven Ulreich, Holger Badstuber, Juan Bernat, Xabi Alonso und Philipp Lahm begannen Tom Starke, Nicolas Feldhahn, Fabian Benko, Milos Pantovic und Arturo Vidal, der erstmals nach seinem Urlaub wieder ein Spiel bestritt.

Bei schwülheißen Bedingungen dominierten die spielfreudigen Münchner die Partie. Schon nach 66 Sekunden verpasste Green eine Ribéry-Hereingabe nur knapp. In der siebten Minute war er dann nach einer Alaba-Flanke zur Stelle und lenkte den Ball aus kurzer Distanz ins lange Eck. Nur fünf Minuten später hatte dann Ribéry wenige Mühe, den Ball nach feiner Vorlage von Benko ins leere Tor zu schießen - 2:0 (12.).

Nachdem Rafinha das Außennetz getroffen hatte (16.), war wieder Green zu Stelle. Einen Konter schloss der US-Nationalspieler mit einen platzierten Flachschuss ins lange Eck zum 3:0 ab (30.). Nur fünf Minuten später machte der 21-Jährige seinen Hattrick perfekt: Nach einer Hereingabe von Rafinha vollstreckte er aus kurzer Distanz - 4:0 (35.).

In der Halbzeit wechselte Ancelotti vier Mal aus, weitere Wechsel folgten in der verbleibenden Spielzeit. Auch bei Mailand kamen frische Kräfte zum Einsatz. Die Partie wurde nun etwas ausgeglichener. Inter verzeichnete durch einen Fernschuss von Geoffrey Kondogbia (64.) eine erste Chance. Auf der anderen Seite zielte David Alaba etwas zu hoch (87.). In der 90. Minute gelang schließlich Icardi der Ehrentreffer für Inter. Endstand 4:1.

Inter Mailand - FC Bayern 1:4 (0:4)

Inter Mailand Handanovic - D'Ambrosio, Miranda, Ranocchia, Ansaldi (73. D'Ambrosio) - Nagatomo, Melo, Kondogbia, Erkin (46. Bessa) - Palacio, Jovetic (73. Miangue)
Ersatz Carrizo, Berni, Di Gregorio, Icardi, Biabiany, Santon, Zonta, Bakayoko, Miangue, Della Giovanna, Pinamonti
FC Bayern Starke - Rafinha (60. Dorsch), Feldhahn, Martínez (46. Bernat), Alaba - Benko (73. Lappe), Vidal (46. Öztürk), Thiago (73. Crnicki), Pantovic (46. Alonso) - Green, Ribéry (46. Tillman)
Ersatz Ulreich - Lahm
Schiedsrichter Marek Kadlecik
Zuschauer 53.629
Tore 0:1 Green (7.), 0:2 Ribéry (12.), 0:3 Green (30.), 0:4 Green (35.), 1:4 Icardi (90.)
Gelbe Karten - / Ribéry

Weitere Inhalte