präsentiert von
Menü
2x Rolser, 1x Baunach

3:0 in Essen! FCB-Frauen mit Sieg in die Winterpause

Die FC Bayern Frauen haben den letzten Kraftakt vor der Winterpause erfolgreich gestaltet. Bei der SGS Essen feierte das Team von Trainer Thomas Wörle am Sonntagnachmittag den achten Saisonsieg (im elften Spiel). Nicole Rolser (23., 64.) und Katharina Baunach (90.+4) sorgten für ein verdientes 3:0 (1:0). Damit überwintern die Münchnerinnen auf dem zweiten Platz der Allianz Frauen-Bundesliga, fünf Punkte hinter Potsdam und zwei vor Freiburg und Wolfsburg, das ein Spiel weniger bestritten hat.

„Nach der Niederlage gegen Wolfsburg wollten wir eine Reaktion zeigen, die drei Punkte mitnehmen und positiv in die Winterpause gehen“, war Doppeltorschützin Rolser nach dem Schlusspfiff froh über die letzten drei Punkte des Jahres. Wörle sprach seinem Team ein „großes Kompliment“ aus: „Meine Mannschaft hat heute unglaublich hart gekämpft, ist defensiv gut gestanden und hatte offensiv gute Chancen. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können.“

Ohne Melanie Behringer

Ohne Spielführerin Melanie Behringer, Leonie Maier und Lisa Evans, die auf der Bank Platz nahm, musste Wörle in Essen einmal mehr improvisieren. Seine umgestellte Elf fand jedoch gut in die Partie und nahm den Kampf, den ihnen die Gastgeberinnen boten, an. Nach ersten Möglichkeiten - Rolser für Bayern (5.), Sara Doorsoun für Essen (21.) - schlug Rolser zum ersten Mal zu: Nach Zuspiel von Vivianne Miedema vollstreckte die Stürmerin zum 1:0 (23.).

Auch danach lieferten sich beide Teams einen großen Kampf, klare Chancen gab es aber erst nach der Halbzeitpause wieder. Zunächst wurde ein Treffer von Simone Laudehr nach einem Eckball nicht gegeben (51.), kurz drauf schoss auf der anderen Seite Linda Dallmann knapp am Tor vorbei (57.). Und dann war erneut Rolser zur Stelle: Nach einem langen Ball von Nora Holstad köpfte Nina Brüggemann den Ball über ihre eigene Torhüterin und Rolser musste nur noch einschieben - 0:2 (64.).

An den Pfosten

In der verbleibenden Spielzeit hielten sich die Münchnerinnen defensiv weiter schadlos und erspielten sich selbst noch einige Möglichkeiten. Nach einer Ecke von Verena Faißt klatschte der Ball an den Pfosten (73.), Essens Irini Ioannidou bugsierte den Ball fast ins eigene Tor (78.), Baunach zielte per Kopf zu hoch (82.) und scheiterte an Torhüterin Lisa Weiß (87.). In der Nachspielzeit fiel schließlich der dritte Treffer doch noch: Baunach zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern in den Winkel - der sehenswerte Schlusspunkt einer starken Hinrunde.

Spiel-Facts

  • SGS Essen

    Weiß - Wilde (46. Feldkamp), Dallmann (71. Gidion), Ioannidou, Hartmann, Ando (78. Anyomi), Klasen, Ostermeier, Lehmann, Brüggemann, Doorsoun


  • FC Bayern Frauen

    Korpela - Abbé, Holstad, Van der Gragt, Faißt - Däbritz, Wenninger - Laudehr (84. Evans), Lewandowski - Miedema (81. Baunach), Rolser (89. Maier)


    Ersatz

    Weimar, Gerhardt


  • Schiedsrichter

    Susann Kunkel (Hamburg)


  • Tore

    0:1 Rolser (23.), 0:2 Rolser (64.), 0:3 Baunach (90.+4)


  • Gelbe Karten

    Doorsoun, Ioannidou, Lehmann / Wenninger, Laudehr, Van der Gragt

Weitere Inhalte