präsentiert von
Menü
0:2 in Philadelphia

Bayern verliert Test gegen Juventus

Increase font size Schriftgröße
  • Bayern aktiver - Juve eiskalt
  • Doppelpack vor der Pause
  • Startelf-Debüt für Serge Gnabry

Im zweiten Spiel des International Champions Cup musste sich der FC Bayern Juventus Turin mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. Andrea Favilli sorgte im Lincoln Financial Field in Philadelphia mit einem Doppelpack vor der Pause (32. und 40. Minute) für die Entscheidung. Dabei feierte Serge Gnabry vor 32.105 Zuschauern sein Startelf-Debüt für den FCB.

„Ich glaube, das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wider. Wir hatten in beiden Halbzeiten Chancen, um das Ergebnis anders zu gestalten. Wir haben aggressiv nach vorne verteidigt, schnell versucht in Ballbesitz zu kommen und Chancen kreiert. Ich bin zufrieden mit der Art und Weiße, wie wir gespielt haben. Ein Tor hätten wir erzielen müssen“, fasste Trainer Niko Kovac die Partie zusammen.

Sechs Profis und fünf Nachwuchsspieler schickte der 46-Jährige zu Beginn bei strömendem Regen auf den Rasen, doch die junge Bayern-Elf spielte gegen eine gut besetzte Juve-Mannschaft stark. Die Münchner waren aktiver und erspielten sich unter anderem durch Franck Ribéry (7.) und Gnabry (26.) gute Chancen. Turin kam lediglich durch Fehler der Bayern zu Möglichkeiten – und so fiel auch das 0:1. Claudio Marchisio fing die Kugel im Strafraum ab und legte quer auf Favilli, der nur noch einschieben musste (32.). Die nächste schlechte Nachricht folgte prompt, als Javi Martínez angeschlagen raus musste (37.). Wenig später tauchte Favilli erneut alleine vor Sven Ulreich auf und schnürte seinen Doppelpack (40.).

Wie bereits am Vortag angekündigt, wechselte Kovac zur Pause alle Feldspieler, doch die Bayern blieben die bessere Mannschaft. Allein Kwasi Okyere Wriedt hatte vermehrt die Möglichkeit zum Anschlusstreffer (53., 58.). Der deutsche Rekordmeister drängte weiter auf das Tor, doch die Kugel wollte nicht über die Linie. Defnsiv standen die Bayern aber besser und ließen nichts mehr zu.

Juventus Turin - FC Bayern 2:0 (2:0)

  • Juventus Turin

    Perin (71. Pinsoglio) - De Sciglio, Rugani (46. Caldara), Chiellini (46. Barzagli), Sandro - Marchisio (46. Fernandes), Pjanic (71. Kastanos), Can (44. Fagioli) - Cancelo (71. Macek), Favilli (46. Beltrame), Bernardeschi (46. Pereira)


    Ersatz

    Szczesny, Del Favero - Benatia, Khedira, Beruatto, Clemenza, Di Pardo


  • FC Bayern

    Ulreich (82. Hoffmann) - Johansson (46. Rafinha), Stanisic (46. Richards), Martínez (37. Alaba), Bernat (46. Meier) - Will (46. Zaiser) - Gnabry (46. Robben), Shabani (46. Jeong), Zylla (46. Sanches), Ribéry (46. Coman) - Wagner (46. Wriedt)


    Ersatz

    Früchtl - Batista-Meier, Zirkzee


  • Schiedsrichter

    Chris Penso


  • Zuschauer

    32.105


  • Tore

    1:0 Favilli (32.); 2:0 Favilli (40.)


  • Gelbe Karten

    Chiellini / -

Weitere Inhalte