präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
1:3-Niederlage

Amateure verlieren Heimspiel gegen Kaiserslautern

Increase font size Schriftgröße

Die Amateure des FC Bayern mussten am Samstag ihre dritte Niederlage in Folge in der 3. Liga hinnehmen. Am 19. Spieltag unterlag das Team von Trainer Sebastian Hoeneß dem 1. FC Kaiserslautern mit 1:3 (1:1). Vor 3.811 Zuschauern im Grünwalder Stadion konnten die Münchner zunächst einen Rückstand durch einen Treffer von Leon Dajaku (41.) ausgleichen, Christian Kühlwetter hatte die Gäste zuvor in Front gebracht (19.). Neun Minuten vor dem Ende gelang Kaiserslautern jedoch erneut durch Kühlwetter das 1:2. Simon Skarlatidis traf in der 86. Minute zum 1:3-Endstand.

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Hoeneß nach Schlusspfiff. „Wir haben ehrlichen Fußball gespielt, viel investiert und einen sehr couragierten Auftritt gezeigt. Einen Punkt hätten wir mindestens verdient gehabt.“

Leon Dajaku traf in Minute 41 zum Ausgleich für die Bayern Amateure.

Gegenüber der 2:3-Niederlage beim Tabellenführer MSV Duisburg am vergangenen Sonntag wechselte Hoeneß die Startelf auf drei Positionen. Kilian Senkbeil, Paul Will und Marcel Zylla begannen anstelle von Lukas Mai, Sarpreet Singh und Joshua Zirkzee, die genau wie Oliver Batista-Meier allesamt im Profikader für das Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen standen.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase hatten die Münchner den ersten gefährlichen Abschluss. Derrick Köhn setzte einen Distanzschuss nur knapp drüber. Kaiserslautern wurde nach und nach etwas aktiver und ging mit seiner ersten zwingenden Torannäherung in Führung. Kühlwetter nutzte eine Unachtsamkeit der FCB-Defensive, hielt drauf und sein Schuss flog abgefälscht zum 0:1 ins Netz (19.). Die Bayern waren um eine Antwort bemüht, eine abgerutschte Flanke von Jannik Rochelt konnte Lennart Grill im FCK-Tor gerade noch parieren. Auf der Gegenseite verpasste Kühlwetter eine Hereingabe nur knapp (32.). Wie bereits zu Beginn der Partie versuchten die Amateure nun wieder vermehrt, den Spielaufbau der Lauterer früh zu stören. In Minute 38 scheiterte Dajaku noch aus spitzem Winkel an Grill. Drei Minuten später belohnte der 18-Jährige die Bayern aber mit dem Ausgleich. Kapitän Nico Feldhahn spielte einen starken Flugball hinter die Abwehr, Dajaku nahm das Leder einmal mit und schloss sehenswert zum 1:1 ab.

Die Amateure kamen besser aus der Kabine und waren zu Beginn der zweiten Hälfte tonangebend. Es fehlte jedoch die entscheidende Genauigkeit vor dem Tor. Mit zunehmender Dauer konnte Kaiserslautern das Spiel wieder ausgeglichener gestalten. Insgesamt waren Großchancen in dieser Phase allerdings Mangelware. In Minute 72 zog Dajaku mal von halblinks aufs kurze Eck, doch Grill war auf dem Posten. Auf der Gegenseite nutzten die Gäste ihre bis dato einzige Möglichkeit in Durchgang zwei eiskalt. Skarlatidis steckte für Kühlwetter durch, der Christian Früchtl zum 1:2 überwand (81.). Fünf Minuten später machte Skarlatidis mit dem Treffer zum 1:3 den Sack zu.

Das letzte Spiel des Jahres steigt für die Amateure des FC Bayern am Sonntag, 22. Dezember. Um 15 Uhr empfangen die Münchner die Würzburger Kickers zum ersten Rückrunden-Spieltag im Grünwalder Stadion.

FC Bayern Amateure - 1. FC Kaiserslautern 1:3 (1:1)

  • FC Bayern Amateure

    Früchtl - Richards, Feldhahn, Senkbeil, Köhn (46. Stanisic) - Welzmüller (84. Kern), Will - Dajaku, Wriedt, Rochelt (69. Nollenberger) - Zylla


    Ersatz

    Hoffmann, Yilmaz, Franzke, Stiller


  • 1. FC Kaiserslautern

    Grill - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Kühlwetter, Sickinger, Bachmann, Zuck (73. Skarlatidis) - Thiele (78. Röser), Pick (88. Bjarnason)


    Ersatz

    Spahic, Starke, Fechner, Bergmann


  • Schiedsrichter

    Katrin Rafalski (Bad Zwesten)


  • Zuschauer

    3.811


  • Tore

    0:1 Kühlwetter (19.), 1:1 Dajaku (41.), 1:2 Kühlwetter (81.), 1:3 Skarlatidis (86.)


  • Gelbe Karten

    Feldhahn, Köhn /

Weitere Inhalte