präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Auswärtserfolg beim Karlsruher SC

U19 mit 4:1-Sieg zum Hinrundenende

Increase font size Schriftgröße

Die U19 des FC Bayern ist zurück in der Erfolgsspur! Nach zwei sieglosen Spielen in Folge feierte das Team von Martín Demichelis und Danny Schwarz ein 4:1 (2:0) beim Nachwuchs des Karlsruher SC. Innenverteidiger Bright Arrey-Mbi (3./15.) sorgte mit seinem Doppelpack nach zwei Eckstößen von Oliver Batista-Meier früh für klare Verhältnisse. Ryan Johansson (51.) und Joshua Zirkzee (54.) legten in der zweiten Halbzeit nach. Durch den Auswärtserfolg rückten die Münchner im letzten Spiel der Hinrunde in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest mit 29 Punkten auf Platz drei vor. Tabellenführer TSG 1899 Hoffenheim hat nur einen Zähler mehr.

Die Tabelle der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest nach dem Ende der Hinrunde.

Schwarz lobt Siegeswillen

„Das war eine sehr konzentrierte und engagierte Teamleistung von uns. Wir sind top ins Spiel gestartet und haben es bis zum Schluss souverän zu Ende gespielt. Uns hat vor allem der Siegeswillen heute gefallen“, fasste Schwarz zusammen. „Verbessern müssen wir aber auf jeden Fall die Chancenverwertung, die hat heute nicht gepasst.“

Das Trainergespann schickte dieselbe Startaufstellung wie beim 1:1 unter der Woche in der UEFA Youth League ins Rennen. In Belgrad machten Batista-Meier und Co. das Weiterkommen klar. Neben den verletzten David Herold, Angelo Stiller und Moritz Mosandl mussten die Bayern auch auf die angeschlagenen Lasse Günther und Torben Rhein verzichten.

Der Spielverlauf

Vor 310 Zuschauern erwischten die Bayern auf schwierigem Geläuf einen Traumstart. Nach einem Eckball von Batista-Meier köpfte der 16-jährige Arrey-Mbi (3.) aus fünf Metern zur Führung ein. Zwei Minuten später hatten die badischen Gastgeber den Ausgleich auf dem Fuß, doch Lukas Schneller im FCB-Tor parierte stark. Nach 15 Minuten klingelte es dann erneut im Kasten der Karlsruher. Wieder war es Batista-Meier, der eine Ecke schlug. Aus dem Getümmel heraus schnürte Arrey-Mbi aus fünf Metern den Doppelpack. Mit dem Torepolster im Rücken verpassten es die Bayern jedoch zunächst, weiter zu erhöhen. Malik Tillman (35.) vergab freistehend, zudem hatten Zirkzee und Jahn Herrmann gute Möglichkeiten. Die Karlsruher sorgten mit vereinzelten Gegenstößen für Entlastung, die Münchner Deckung war jedoch sattelfest.

Hatten allen Grund zur Freude: Doppeltorschütze Bright Arrey-Mbi (rechts) feiert mit Ryan Johansson.

Der zweite Abschnitt begann ähnlich erfolgreich wie der erste. Der formstarke Johansson (51.) schraubte das Ergebnis nach einer Flanke von Dennis Waidner zuerst auf 3:0. Vier Minuten später leitete Johansson das Spielgerät sehenswert per Hacke auf Zirkzee weiter, der souverän auf 4:0 stellte. In der Folge kontrollierte der FCB die Partie, ehe Luca Braun in der 79. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum 1:4 traf. Daraufhin kam noch etwas Hektik in die Begegnung, weil der Schiedsrichter nach einem Karlsruher Eckball und einem Handspiel der Münchner auf Elfmeter entschied. Schneller hielt jedoch den Strafstoß und sicherte seiner Mannschaft den deutlichen Erfolg, der noch höher hätte ausfällen können. Das vermeintliche 5:1 durch Batista-Meier (86.) wurde wegen Abseits aber abgepfiffen.

2019 noch zweimal gefordert

Die erste Partie der Bundesliga-Rückserie bestreiten die FCB-Junioren bereits am kommenden Samstag um 13 Uhr beim FC Augsburg. Am darauffolgenden Mittwoch, 11. Dezember, steht dann das letzte Pflichtspiel des Jahres auf dem Spielplan. Die U19 von Tottenham Hotspur gastiert im letzten Youth-League-Gruppenspiel um 16 Uhr am FC Bayern Campus. Die Münchner sind als Gruppensieger bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Aufstellung FCB-U19: Schneller – Kehl (56. Hofmann), Daniliuc, Arrey-Mbi, Waidner – Tillman (73. Halbich), Booth (64. Lawrence), Herrmann (64. Timossi Andersson) - Batista-Meier, Zirkzee, Johansson

Tore: 0:1 Arrey-Mbi (3.), 0:2 Arrey-Mbi (15.), 0:3 Johansson (51.), 0:4 Zirkzee (54.), 1:4 Braun (79.)

Weitere Inhalte