U19 verliert Topspiel gegen Mainz deutlich

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Erste Saisonniederlage für die U19 des FC Bayern: Die Mannschaft von Trainer Martín Demichelis unterlag am Samstagvormittag im Spitzenspiel der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest dem FSV Mainz 05 mit 0:4 (0:2). Maarten Klöppel (12.) und Marc Fichtner (39.) per Foulelfmeter trafen in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit früh für die Gäste. Timothe Rupil (56.) und Marvin Heinz (90.+2) sorgten im zweiten Durchgang für die Entscheidung gegen die Münchner, die insgesamt zu harmlos auftraten.

„Heute ist es wirklich schlecht gelaufen. Wir haben nur in den letzten 20 Minuten Fußball gespielt. Mainz hat völlig verdient gewonnen", resümierten Coach Demichelis und Co-Trainer Stefan Buck nach der Partie.

Im Vergleich zum 2:2 im Bundesliga-Spitzenspiel beim VfB Stuttgart am vergangenen Freitag lichtete sich das Lazarett etwas. Kapitän Torben Rhein, Behar Neziri und David Herold standen wieder im Kader. Außerdem startete Amateure-Verteidiger Bright Arrey-Mbi, der nach seiner Muskelverletzung Spielpraxis sammelte.

Sammelte nach seiner Muskelverletzung Spielpraxis in der A-Jugend: Amateure-Innenverteidiger Bright Arrey-Mbi.

0:2 zur Halbzeit

Von Beginn entwickelte sich eine Partie auf Topspiel-Niveau. Die Münchner dominierten mit mehr Ballbesitz, bissen sich aber an der gut gestaffelten Defensive der 05er immer wieder die Zähne aus. Auf der Gegenseite stellten die effektiven Mainzer mit dem ersten Angriff auf 0:1: Nach einer Flanke von rechts köpfte Mittelstürmer Klöppel zur Gästeführung ein (12.).

Der FCB rannte infolgedessen immer wieder an, ohne zwingend zu agieren. Die beste Möglichkeit hatte Mamin Sanyang auf dem Fuß, der Rechtsaußen verzog jedoch. Nach 39 Minuten dann der nächste Schock: Arrey-Mbi konnte Alessio Curci im Strafraum nur per Foulspiel stoppen. Den fälligen Elfmeter versenkte Fichtner zum 0:2.

Niederlage trotz guter Moral

Im zweiten Abschnitt bot sich ein ähnliches Bild wie vor der Pause: Die Bayern rannten an, fanden im letzten Drittel aber zu wenige Lösungen gegen die massierte Mainzer Deckung. Der FSV hatte nun dagegen mehr Zug zum Tor und daher genug Möglichkeiten, um zu erhöhen. Eine Chance nutzte Rupil (56.); zuvor hatte FCB-Torwart Johannes Schenk stark pariert, beim Nachschuss war er jedoch machtlos.

Mainz-Verteidiger Finn Müller scheiterte nach 72 Minuten mit einem Distanzschuss an der Querlatte. Zwei Minuten später hätte FCB-Kapitän Rhein beinahe verkürzt, sein Volley aus spitzem Winkel strich knapp am FSV-Kasten vorbei. Auch Sanyang konnte zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen (83./86.). In der Nachspielzeit sorgte der eingewechselte Heinz für den 0:4-Endstand.

Kein Durchkommen gab es für die FCB-U19 um Christopher Scott gegen Mainz 05.

Walldorf wartet auf die Bayern

Für die Demichelis-Elf stehen an den beiden kommenden Sonntagen Duelle mit Mannschaften aus dem Südwesten der Republik an. Zuerst reisen die Münchner am 1. November zu Astoria Walldorf. Eine Woche darauf empfängt der FCB die TSG 1899 Hoffenheim zum nächsten Topspiel am Campus. Anpfiff ist jeweils um 11 Uhr.

Aufstellung FCB-U19: Schenk - Brückner (46. Salihamidžic), Arrey-Mbi (64. Denk), Marusic, Fust -- Rhein, Krätzig (46. Herold), Scott - Sanyang, Mamedova, Motika (55. Vidovic)

Tore: 0:1 Klöppel (12.), 0:2 Fichtner (39., Foulelfmeter), 0:3 Rupil (56.), 0:4 Heinz (90.+2)

So lief das Topspiel der U19 beim VfB Stuttgart: