Testspiel-Sieg: FC Bayern Amateure bezwingen Zweitligist Fürth

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern Amateure haben die Länderspielpause genutzt und im Rahmen eines Testspiels die SpVgg Greuther Fürth mit 1:0 geschlagen. Am heimischen FC Bayern Campus erzielte Dimitri Oberlin bereits nach fünf Minuten das einzige Tor des Tages für die Reserve des Rekordmeisters. In einem Spiel ohne viele Höhepunkte kam Justin Che zu seinem ersten Einsatz für die FCB-Amateure.

Seitz nach Sieg zufrieden

„Ich bin zufrieden mit dem Spiel heute, weil es ein guter Test war. Wir haben es geschafft, die entscheidenden Zweikämpfe für uns zu entscheiden, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Deswegen haben wir das Spiel auch gegen einen starken Zweitligisten gewonnen. Jetzt heißt es dranzubleiben und die Dinge in der nächsten Woche weiterzuführen", so das Fazit von Cheftrainer Holger Seitz.

Seitz rotierte in seiner Statformation und gab Johannes Schenk die Chance sich zu beweisen. Der Torhüter startete an Stelle von Lukas Schneller. In der letzten Reihe begannen Alexander Lungwitz , Bright Arrey-Mbi,Jamie Lawrence, Josip Stanisic und Dennis Waidner. Im Mittelfeld agierten Torben Rhein, Maximilian Zaiser und Chris Scott, während Fiete Arp und Oberlin das Sturmduo bildeten.

Es war von Beginn an ein umkämpftes Spiel für Arrey-Mbi & Co.

Schenk stark - Oberlin trifft

Die Mannschaft von Trainer Seitz kam besser in die Partie und übte von Beginn an hohes Pressing aus. Nur fünf Minuten nach dem Anpfiff belohnten sich die Roten durch einen schnellen Vorstoß über Scott, der mit einem Steckpass Oberlin bediente. Der Angreifer zog im Strafraum mit Rechts ab und vollstrecke zur Bayern-Führung. Nach der Anfangsviertelstunde zeigten sich dann auch die Gäste in der Offensive. Schenk hielt gegen Jamie Leweling aber gleich doppelt mit starken Paraden (14., 15.). Daraufhin entwickelte sich eine offenere Partie, in der beide Mannschaften aber zu wenig Abschlusschancen kamen. Einzig Arp sorgte Mitte der ersten Hälfte mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern nochmals für Gefahr. Den Abschluss von Bayerns Nummer 9 konnte Marius Funk im Fürther Kasten aber zur Ecke klären (27.).

Dimitri Oberlin brachte die Amateure schon nach fünf Minuten in Führung.

Che feiert Debüt

Im zweiten Durchgang bot sich zunächst das gleiche Bild wie zum Ende der ersten Halbzeit. Beide Mannschaften teilten sich den Ballbesitz und hatten Schwierigkeiten, sich Torgelegenheiten zu erspielen. Nach einem langen Ball von Stanisic in die Spitze war es der eingewechselte Armindo Sieb, der mit einem flachen Schuss allein vorm gegnerischen Kasten den zweiten Treffer verpasste (65.). Nur eine Minute später meldeten sich auch die Kleeblätter in der Offensive an und hatten nach einer Ecke und einem Lupfer von Ex-Münchner Julian Green gleich zwei Mal die Chance auf den Ausgleich. Zuerst klärten aber Arrey-Mbi und der eingewechselte Debütant Che im Verbund - dann rettete Stanisic auf der Linie. Die Schlussphase der Partie war von vielen Zweikämpfen geprägt. Einzig Joker Sarpreet Singh testete den eingewechselten Leon Schaffran im Tor der Franken ein letztes Mal aus kurzer Distanz (87.).

Aufstellung FCB-Amateure:Schenk - Lungwitz, Arrey-Mbi, Lawrence (45. Che), Stanisic, Waidner (69. Mayer) - Rhein, Zaiser (69. Singh) , Scott - Oberlin, Arp (45. Sieb)

Tore:1:0 Oberlin (5.)


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen