Mit vier Toren Unterschied: Amateure überzeugen gegen Zweitligisten

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern Amateure haben das dritte Testspiel des Jahres 2022 gewonnen. Gegen den FC Wacker Innsbruck setzte sich die Elf von Cheftrainer Martín Demichelis mit 4:0 durch. Die Bayern konnten das Spiel von Beginn an kontrollieren und belohnten sich durch Emilian Metu (4.), Lucas Copado (31.), Armindo Sieb (34.) schon in der ersten Halbzeit dreimal. Den Schlusspunkt setzte Jamie Lawrence (75.) mit dem Treffer zum verdienten 4:0-Testspielsieg gegen den österreichischen Zweitligisten.

Blitzstart der Bayern

Die Bayern erwischten den besseren Start: Nach einer kurz ausgeführten Ecke flankte Timo Kern den Ball an den Fünfmeterraum. Dort nickte Metu (4.) zur 1:0-Führung ins lange Eck ein. Kurz darauf bot sich der Bayern-Reserve schon die nächste Möglichkeit. Diesmal kam Kern (7.) selbst kurz vor dem Innsbrucker Kasten zum Abschluss, schoss allerdings knapp drüber. Erfolgreicher war dann Copado: Nach einer flachen Hereingabe von Sieb stand der Stürmer frei vor dem Innsbrucker Keeper und ließ diesem keine Chance (31.). Es sollte nicht die letzte Aktion der Copado-Sieb-Kombi bleiben. Nur drei Minuten später setzte Copado im Strafraum Sieb in Szene, der flach zum 3:0-Halbzeitstand einnetzte.

Bearbeitet_1
Mit rechts ins Ziel: Lucas Copado beim 2:0-Treffer.

Kontrolliert heruntergespielt

Der FCB gab das Zepter auch in der zweiten Hälfte nicht aus der Hand. Jonas Kehl (55.), der nach seinem vorzeitigen Leih-Ende beim SSV 1846 Ulm Fußball zum ersten Amateure-Einsatz in diesem Jahr kam, traf nach seiner Einwechslung fast per Flachschuss. Auch Neuzugang Hyunju Lee (65.) scheiterte nach einem Eckball nur an einem starken Reflex vom Innsbrucker Schlussmann Eckmayer. Zehn Minuten später waren die Bayern aber wieder erfolgreich. Lawrence (75.) wurde nur wenige Meter vor dem Tor von Jahn Herrmann bedient und erhöhte ohne Probleme auf 4:0. Wacker Innsbruck meldete sich noch einmal kurz vor Schluss zurück: Atsushi Zaizen (85.) setzte sich auf der linken Außenbahn durch, sein Abschluss ging allerdings knapp am Tor vorbei. So blieb es beim 4:0.

Aufstellung FCB-Amateure: Schenk (57. Kainz) - Herold (45. Kehl), Lawrence, Feldhahn (45. Welzmüller), Brückner (45. Morrison) - Rhein, Kern, Metu (45. Lee), Scott - Copado (57. Herrmann), Sieb (57. Aitamer)

Tore: 1:0 Metu (4.), 2:0 Copado (31.), 3:0 Sieb (34.), 4:0 Lawrence (75.)

Der FCB konnte mit Torwarttalent Lukas Schneller verlängern:


Weitere news