präsentiert von
Menü
„Ein Leckerbissen für Fußballfans“

Leverkusen: Der letzte schwere Schritt nach Berlin

Drei Tage nach dem starken Auftritt gegen Borussia Mönchengladbach (5:1) geht es für den FC Bayern mit einem richtigen Knaller weiter. Am Dienstagabend steht das Halbfinale im DFB-Pokal gegen Bayern 04 Leverkusen an (ab 20:45 Uhr live im Ticker und im Webradio) und es geht um nichts Geringeres als das große Endspiel am 19. Mai in Berlin. Jupp Heynckes bringt diese Auswärtsreise aber nicht aus der Ruhe.

„Durch meine Erfahrung nimmt man vieles gelassener und unaufgeregter hin“, meinte der 72-Jährige bei der Pressekonferenz am Montag. Ein weiterer Aspekt, der sich positiv auf die Gemütslage des Trainers auswirkt, ist die aktuelle Form seiner Mannschaft. „Die letzten Ergebnisse stimmen mich optimistisch, dass uns noch Großes bevorsteht. Das hat nach sehr hoher Fußballkunst ausgesehen“, lobte der Fußballehrer, „wir sind gut vorbereitet. Alle Spieler sind hochmotiviert und topfit.“

Vidal und Tolisso fallen aus

Zumindest all die Bayern, die Heynckes mit nach Leverkusen nehmen wird. Neben Manuel Neuer und Kingsley Coman stehen auch Arturo Vidal und Corentin Tolisso nicht zur Verfügung. „Coco hat ein Hämatom. Er ist gegen Gladbach wieder an seiner verletzten Stelle getroffen worden“, erklärte der Cheftrainer, auf den ein spezielles Spiel wartet. Nach der Borussia trifft Heynckes sofort wieder auf ein Team, bei dem er selbst aktiv war.

Von 2009 bis 2011 coachte der ehemalige Vollblut-Stürmer die Werkself und hat beste Erinnerungen an diese Zeit. „Wir waren nicht nur sportlich erfolgreich, sondern man konnte auch harmonisch miteinander arbeiten.“ Der Kontakt zu manchen Mitarbeitern sei bis heute nicht abgebrochen, auch deswegen wird es „kein alltägliches Spiel“ werden. „Aber das blende ich aus.“

Größter Respekt vor Leverkusen

Heynckes hat nämlich nur ein Ziel und das lautet Berlin. Der Weg dorthin wird jedoch kein leichter, denn Leverkusen „ist sehr gut in Form. Sie spielen exzellenten Fußball und sind hochbegabt. Sie haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Das wird eine sehr schwere Aufgabe.“

Heynckes ist sich sicher, dass die Rheinländer „im nächsten Jahr oben mitspielen werden“. Heynckes blickt dem Halbfinale zwar gelassen, aber voller Vorfreude entgegen. „Es treffen zwei Teams aufeinander, die gepflegten, kreativen Fußball spielen. Das wird ein Leckerbissen für Fußballfans.“ Ein wahrer Pokal-Kracher.

Weitere Inhalte