präsentiert von
Menü
Gastspiel in Ingolstadt

Amateure wollen starken Auftakt veredeln

Increase font size Schriftgröße

Fünf Tage nach dem starken Saison-Auftakt mit dem 5:1-Sieg beim VfB Eichstätt steht für die Amateure des FC Bayern bereits das zweite Spiel in der Regionalliga Bayern an. Bevor der Ligabetrieb für das Team von Trainer Holger Seitz aufgrund der Audi Summer Tour der Profis für zweieinhalb Wochen pausiert, gastiert der FCB am Dienstag um 19 Uhr bei der Reserve des FC Ingolstadt. fcbayern.com mit den wichtigsten Infos zum Spiel.

Die Ausgangslage

Die Amateure sind hervorragend in die Saison der Regionalliga Bayern gestartet. Nach der guten Vorbereitung gelang den Münchner am Donnerstag beim VfB Eichstätt ein deutlicher 5:1-Erfolg. Wooyeong Jeong (2), Adrian Fein, Alexander Nollenberger und Otschi Wriedt schossen den Auftaktsieg für den FCB heraus. Gemeinsam mit der SpVgg Greuther Fürth II stehen die Bayern nach dem ersten Spieltag auf Platz eins der Tabelle.

Der Gegner

Ingolstadt musste zum Auftakt eine Niederlage hinnehmen. Bei Wacker Burghausen unterlag die Reserve des Zweitligisten am Freitag mit 1:2. In der Vorbereitung trafen die Amateure und Ingolstadt II bereits aufeinander. An der Säbener Straße setzten sich die Münchner mit 4:1 durch. Am Dienstag erwartet den FCB allerdings ein komplett anderes Spiel.

Das Personal

Verzichten müssen die Amateure in Ingolstadt auf Lukas Mai, Maxime Awoudja (beide Aufbautraining nach Teilriss des Innenbandes), Theo Rieg (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Maurice König (Aufbautraining nach Hand-OP) und Mert Yilmaz (türkische U19). Angeschlagen fehlen Franck Evina (Sprunggelenksreizung), Michael Strein (Knieprobleme), Meritan Shabani (krank) und Mathis Lange (muskuläre Probleme).

Das sagt der Trainer

„Wir wollen an die starke Leistung vom Spiel in Eichstätt anknüpfen und mit einem erneuten Sieg den Auftakt veredeln. Mit Ingolstadt wartet eine komplett andere Herausforderung auf uns. Dabei gilt es für uns, erneut von der ersten Sekunde an hellwach zu sein und unsere spielerischen Qualitäten auf den Platz zu bringen.“

Weitere Inhalte