präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 2. Spieltag
FC Bayern
3 : 0
(1:0)
1. FFC Frankfurt
Tabellenführung!

FCB-Frauen schlagen Frankfurt souverän mit 3:0

Increase font size Schriftgröße
  • Neuzugänge feiern Heimspieldebüt
  • Beerensteyn mit Doppelpack
  • FCB vorerst Tabellenführer

Am 2. Spieltag der Flyerarlarm Frauen-Bundesliga empfing der FC Bayern den ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestarteten 1. FFC Frankfurt. Nicht nur für Trainer Jens Scheuer, auch für viele neue Spielerinnen war es das Heimspieldebüt am FC Bayern-Campus. Die knapp 800 Zuschauer hatten ihr Kommen an diesem Tag nicht bereut, denn die Bayern zeigten beim 3:0 (1:0)-Sieg eine ganz starke Leistung gegen zuvor hoch gehandelte Hessinnen. Lineth Beerensteyn mit den Treffern zum 1:0 und 2:0 sowie ein Eigentor von Frankfurt besiegelten den souveränen Heimerfolg. 

In der Anfangsphase taten sich beide Mannschaften schwer. Das Geschehen spielte sich überwiegend zwischen den beiden Strafräumen. Torchancen blieben zunächst Mangelware. In der 30. Spielminute war es mit Amanda Ilestedt eine der Heimspieldebütantinnen, die einen Geistesblitz hatte. Die Schwedin schickte Lineth Beerensteyn mit einem langen Pass in die Tiefe. Unsere niederländische Vize-Weltmeisterin ließ im Strafraum noch eine Gegenspielerin aussteigen und hatte kein Problem, flach gegen Bryane Heaberlin im Frankfurter Tor zu vollenden.

Damnjanovic muss verletzt vom Spielfeld

In der Folge traten die Scheuer-Schützlinge dominanter auf, ohne allerdings bis zum Pausenpfiff noch zwingende Torchancen herauszuspielen. Einen Wermutstropfen bildete die verletzungsbedingte Auswechselung von Jovana Damnjanovic, die Mitte der ersten Halbzeit von Ali Riley ersetzt werden musste. Die Kapitänin der neuseeländischen Nationalmannschaft feierte somit ihr Pflichtspieldebüt in Rot.

Ebenfalls zu ihrem Heimspieldebüt kam Carolin Simon, die nach der Pause die mit Gelb vorbelastete Kathrin Hendrich ersetzen durfte. Die Bayern bestimmten nun komplett das Geschehen mit kontrolliertem Ballbesitz-Fußball, so dass die Gäste aus der Mainmetropole nur sehr selten zu Offensivaktionen kamen.

Logische Konsequenz der Bayern-Überlegenheit war das zweite Tor für die Heimmannschaft. Die bärenstarke Linda Dallmann legte kurz hinter der Strafraumgrenze den Ball überlegt quer auf die völlig freistehende Lineth Beerensteyn, die zu ihrem zweiten Treffer des Tages kam (59.). Wenig später hätte die Niederländerin beinahe ihren Dritten Treffer erzielt, doch die Gäste-Torfrau konnte gerade noch zur Ecke klären. Nach dieser fiel allerdings gleich das 3:0 für die Bayern, als die Frankfurter Abwehrspielerin Mauron anstatt den Ball rauszuschlagen in das eigene Tor traf (64.).

Raus mit Applaus

Unter stehenden Ovationen durfte Doppeltorschützin Beerensteyn in der Schlussphase das Feld verlassen. Sie wurde ersetzt von Mandy Islacker. In der Schlussviertelstunde hätten gut und gerne weitere Treffer für die Bayern fallen können. So hatte beispielsweise Verena Schweers zwei Minuten vor dem Abpfiff noch einen Lattenkopfball. Aber auch mit dem 3:0 setzen die Schützlinge von Jens Scheuer ein Ausrufezeichen und fuhren einen ebenso verdienten wie ungefährdeten Erfolg ein. Mit dem Sieg setzten sich die Bayern mindesten über Nacht an die Tabellenspitze.

Der 3. Spieltag der Bundesliga findet unter anderem wegen der Länderspielpause erst Mitte September statt. Die Bayern empfangen am Sonntag, 15. September, Anstoß 14 Uhr, die Mannschaft von Bayer Leverkusen und wollen dann die nächsten drei Punkte einfahren.

FC Bayern München - 1. FFC Frankfurt 3:0 (1:0)

  • FC Bayern München

    Benkarth – Ilestedt, Hendrich (46. Simon), Laudehr, Schweers – Gwinn, Leupolz, Dallmann, Magull – Beerensteyn (76. Islacker), Damnjanovic (35. Riley)


    Ersatz

    Schlüter, Boye, Wenninger, Rolser


  • 1. FFC Frankfurt

    Haeberlin, Santos de Oliveira, Freigang 85. Matheis), Kleinherne, Reuteler, Mauron, Hechler, Störzel, Feiersinger, Dunst (79. Martinez), Pawollek


    Ersatz

    Bösl, Ostermeier, Gidion, Weilharter


  • Schiedsrichter

    Dr. Riem Hussein (Bad Harzburg)


  • Zuschauer

    762


  • Tore

    1:0 Beerensteyn (30.), 2:0 Beerensteyn (59.), 3:0 Mauron (ET 64.)


  • Gelbe Karten

    Hendrich / Mauron, Dunst


    Rote Karten

    - / -