präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Flyeralarm Frauen-Bundesliga 3. Spieltag
Spielstätte des FC Bayern Campus
FC Bayern
1 : 0
(0:0)
SC Freiburg
Flyeralarm Frauen-Bundesliga

1:0 gegen Freiburg: FCB-Frauen holen dritten Sieg im dritten Spiel

Increase font size Schriftgröße

Am 3. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga traf der FCB am Campus auf den SC Freiburg. Von Beginn an setzte das Team von Cheftrainer Jens Scheuer die Gäste aus dem Breisgau unter Druck, so dass am Ende des Tages mit 1:0 (0:0) ein verdienter Sieg eingefahren werden konnte.

Gegen seinen Ex-Club hatte Scheuer im Vergleich zu der Auswärtspartie beim SV Werder Bremen drei Wechsel in der Anfangsformation vorgenommen: Carina Wenninger, Hanna Glas und Lea Schüller rückten für Amanda Ilestedt, Kristin Demann und die leider mehrere Monate ausfallende Giulia Gwinn in die Startelf. Bereits in der Anfangsphase entfaltete die Heimelf ordentlich Druck. Den Roten gelang es von Beginn an, ein geordnetes Aufbauspiel der Freiburgerinnen zu unterbinden. In der 7. Spielminute hätte es nach einem Stoßen von Jana Vojtekova im Strafraum gegen Lina Magull Strafstoß geben können, die Pfeife von Schiedsrichterin Ines Appelmann blieb allerdings stumm.

Setzte viele Akzente in der Offinsive: Lea Schüller.

Deutliche Überlegenheit

Wie bereits im ersten Heimspiel der Saison waren die Bayern häufig nach Standardsituationen, insbesondere bei von Lina Magull getretenen Eckbällen, gefährlich. Die erste vielversprechende Torchance verbuchte Lea Schüller, die aus wenigen Metern direkt in die Arme der Gästetorfrau Lena Nuding zielte (15.). Lineth Beerensteyn konnte in der Folge nach einer Asseyi-Flanke nicht mehr genügend Druck hinter den Ball bringen (27.). Asseyi selbst setzte ihren vielversprechenden Abschluss aus 17 Metern über das Tor (31.). Fünf Minuten später rutschte die französische Nationalspielerin dann nur Zentimeter an einer scharfen Hereingabe von Glas vorbei (36.). Dank des fortwährenden Anlaufens und eines konsequenten Gegenpressings ging es zwar mit einer deutlichen Bayern-Überlegenheit, aber noch ohne Tore in die Pause. Das Scheuer-Team behielt nach Wiederanpfiff sowohl die Spielkontrolle als auch die Nerven und blieb weiter beharrlich.

Setzte sich im Strafraum immer wieder durch: Linda Dallmann.

Zu ihrem Comeback beziehungsweise Debüt nach einer Schulter-Operation im Juni kam ab der 46. Spielminute Neuzugang Klara Bühl. Gegen ihren Ex-Verein wirkte die junge Nationalspielerin sofort hellwach und hochmotiviert. Sie war es schließlich auch, die mit einem Freistoß aus dem Halbfeld das 1:0 für die Bayern vorbereitete: Nachdem Bühl den Ball aus 25 Metern hoch in den Strafraum geflankt hatte, konnten die Freiburgerinnen nicht entscheidend klären. Marina Hegering nutzte einen Abpraller und vollendete aus kurzer Distanz gut platziert zum vielumjubelten 1:0 (66.). Es war bereits der zweite Saisontreffer der neu aus Essen gekommenen Innenverteidigerin.

In der 77. Spielminute hatte Hegering sogar die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen, als sie einen genau getretenen Eckball nur knapp verpasste. In der Schlussphase gab es weitere gute Möglichkeiten, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Unter anderem hatte Viviane Asseyi zwei Minuten vor Schluss noch eine hundertprozentige Torgelegenheit.

Verdient und belohnt

Am Ende reichte der „Treffer des Tages“ von Hegering, um in der dritten Bundesligapartie drei weitere Punkte einzufahren. Die Gäste aus dem Breisgau wehrten sich nach Kräften gegen die Niederlage, die Überlegenheit der Münchnerinnen in Punkto Spielanlage und Offensivbemühungen waren an diesem Tage allerdings deutlich größer und wurden belohnt. Die seltenen Konterchancen der Freiburgerinnen wurden von der Bayern-Verteidigung um die umsichtig agierende Carina Wenninger regelmäßig zu Nichte gemacht.

Auswärtsaufgabe in Essen 

Am Sonntag in einer Woche steht eine schwere Auswärtsaufgabe für die Bayern an, wenn sie um 14 Uhr im Stadion an der Hafenstraße auf die gastgebende SGS Essen treffen.

FC Bayern München - SC Freiburg 1:0 (0:0)

  • FC Bayern München

    Benkarth - Glas - Beerensteyn (46. Bühl) - Dallmann - Schüller (87. Ilestedt) - Lohmann - Magull (57. Zadrazil) - Asseyi - Wenninger - Hegering - Simon (62. Laudehr)


    Ersatz

    Grohs - Boye - Ilestedt - Bühl - Laudehr - Pollak - Zadrazil


  • SC Freiburg

    Nuding - Karl - Knaak - Minge (65. Wittje) - Kayikci - Starke - Bürger (65. Megroz) - Vjtekova, Steuerwald (78. Stegemann) - Müller (89. Büchele) - Hoffmann (89. Sanders)


    Ersatz

    Herzog - Wittje - Büchele - Megroz - Stegemann - Sanders -Wensing


  • Schiedsrichter

    Ines Appelmann (Alzey)


  • Zuschauer

    ---


  • Tore

    1:0 Hegering (66.)


  • Gelbe Karten

    - / Hoffmann, Kraus (Trainer), Kayikci, Nuding


    Rote Karten

    - / -