präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Bundesliga 17. Spieltag
Eintracht Frankfurt
0 : 3
(0:1)
FC Bayern München
  • 35' Franck Ribéry
  • 79' Franck Ribéry
  • 89' Rafinha
  • 35' Franck Ribéry
  • 79' Franck Ribéry
  • 89' Rafinha
Mit 3:0-Sieg in die Winterpause

FC Bayern gewinnt auch Topspiel in Frankfurt

Increase font size Schriftgröße
  • FC Bayern überwintert auf Platz zwei
  • Ribéry erneut Mann des Tages, auch Rafinha trifft
  • Goretzka und Hummels fallen kurzfristig aus

Der FC Bayern hat sich mit einem souveränen Sieg in die Winterpause verabschiedet. Zwei Tage vor Heilig Abend gewann der deutsche Rekordmeister das Topspiel bei DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt klar mit 3:0 (1:0) und überwintert auf dem zweiten Tabellenplatz, sechs Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund. Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena war Franck Ribéry (35. und 79. Minute) wie schon am vergangenen Mittwoch gegen RB Leipzig der Mann des Tages aus Sicht der Bayern, Rafinha (89.) traf kurz vor Schluss zum Endstand.

Trainer Niko Kovac musste im Vergleich zum Leipzig-Spiel seine Startelf auf vier Positionen ändern. Neben Serge Gnabry (Muskelfaserriss) fielen noch Leon Goretzka (Adduktorenprobleme) und nach dem Aufwärmen auch Mats Hummels (Blockade im Rücken) aus, Kingsley Coman saß zunächst auf der Bank. Für sie spielten Rafinha, Jérôme Boateng, Javi Martínez und Ribéry von Beginn an.

Beide Mannschaften legten vom Anpfiff weg den Vorwärtsgang ein, wobei die Gastgeber den besseren Start erwischten. In der 8. Minute rettete Manuel Neuer per Fußabwehr gegen Danny da Costa, dann blockte Niklas Süle Sebastien Haller ab. Kurz darauf setzte Luka Jovic (11.) den Ball neben den Pfosten. Die Antwort der Bayern folgte prompt. Erst prüfte Alaba mit einem Freistoß aus 30 Metern Kevin Trapp, dann scheiterten Martínez und Thomas Müller aus kurzer Distanz am Frankfurter Schlussmann (alle 13.).

Danach verflachte die Partie ein wenig, viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägten fortan das Geschehen. Die Bayern hatten die größeren Spielanteile, kamen aber kaum in den torgefährlichen Raum. Bis zur 35. Minute, da vollendete Ribéry einen feinen Spielzug über Alaba, Müller und Lewandowski zur 1:0-Führung. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Müller (44.) noch den zweiten Treffer auf dem Kopf, doch der Ball landete nach einer Lewandowski-Flanke am Querbalken.

Im zweiten Durchgang hatten die Frankfurter zwar mehr Ballbesitz, doch die Gäste agierten clever in den Räumen und ließen in der Defensive bis auf eine aussichtsreiche Möglichkeit von da Costa (61.) nichts zu. Auf der Gegenseite zielte Müller (62.) mit einer Direktabnahme weit über das Tor (62.). Nachdem Jovic (72.) und Haller (77.) weitere Chancen ungenutzt ließen, machte Ribéry (79.) mit seinem zweiten Treffer den elften Saisonsieg des FC Bayern endgültig klar. Kurz vor Schluss erhöhte Rafinha (89.) mit einer verunglückten Flanke sogar noch auf 3:0.

Eintracht Frankfurt - FC Bayern 0:3 (0:1)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • Eintracht Frankfurt

    Trapp – Salcedo, Fallete, Ndicka - da Costa, Fernandes (70. N. Müller), Willems, Kostic - Gacinovic (43. de Guzman) - Jovic, Haller


    Ersatz

    Rönnow - Stendera, Russ, Tawatha, Hrgota


  • FC Bayern

    Neuer - Rafinha, Süle, Boateng, Alaba - Kimmich, Martínez - Müller (90. Shabani), Thiago, Ribéry (90. Coman) - Lewandowski (90.+1 Wagner)


    Ersatz

    Ulreich – Mai


  • Schiedsrichter

    Manuel Gräfe (Berlin)


  • Zuschauer

    51.500 (ausverkauft)


  • Tore

    0:1 Ribéry (35.), 0:2 Ribéry (79.), 0:3 Rafinha (89.)


  • Gelbe Karten

    Fernandes, de Guzman / Alaba