1. Tor
    13'Arjen Robben
  2. Tor
    30'Arjen Robben
  3. Tor
    36'Lewandowski
  4. Tor
    51'Lewandowski
  5. Tor
    76'Franck Ribéry
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
51
Benfica
Benfica Lissabon
(3:0)
  1. Tor
    46'Gedson Fernandes
  1. Tor
    13'Arjen Robben
  2. Tor
    30'Arjen Robben
  3. Tor
    36'Lewandowski
  4. Tor
    46'Gedson Fernandes
  5. Tor
    51'Lewandowski
  6. Tor
    76'Franck Ribéry
  1. gelbe Karte
    26'Arjen Robben
  2. gelbe Karte
    33'Franck Ribéry
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
51
Benfica
Benfica Lissabon
(3:0)
  1. gelbe Karte
    87'Alfa Semedo
  1. gelbe Karte
    26'Arjen Robben
  2. gelbe Karte
    33'Franck Ribéry
  3. gelbe Karte
    87'Alfa Semedo
  1. Auswechslung
    71'Renato Sanches für Arjen Robben
  2. Auswechslung
    78'Sandro Wagner für Franck Ribéry
  3. Auswechslung
    81'Woo-Yeong Jeong für Thomas Müller
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
51
Benfica
Benfica Lissabon
(3:0)
  1. Auswechslung
    -Gedson Fernandes für Pizzi
  2. Auswechslung
    59'Haris Seferovic für Jonas
  3. Auswechslung
    76'Alfa Semedo für Lubomir Fejsa
  1. Auswechslung
    71'Renato Sanches für Arjen Robben
  2. Auswechslung
    78'Sandro Wagner für Franck Ribéry
  3. Auswechslung
    81'Woo-Yeong Jeong für Thomas Müller
  4. Auswechslung
    -Gedson Fernandes für Pizzi
  5. Auswechslung
    59'Haris Seferovic für Jonas
  6. Auswechslung
    76'Alfa Semedo für Lubomir Fejsa
FC Bayern
FC Bayern München
Ergebnis
51
Benfica
Benfica Lissabon
(3:0)
Stadion/ZuschauerzahlAllianz Arena, München70000 Zuschauer
icon

FCB kann gegen Benfica den Achtelfinal-Einzug perfekt machen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Auf geht's Richtung Achtelfinale! Im letzten Heimspiel der diesjährigen Champions-League-Gruppenphase kann der FC Bayern vorzeitig das Ticket für die K.o.-Phase lösen. Als Tabellenführer der Gruppe E empfangen die Münchner (10 Punkte) am Dienstagabend (ab 21 Uhr im Liveticker und im Free-Webradio) den portugiesischen Vize-Meister Benfica Lissabon (4) in der Allianz Arena. Im Parallelspiel gastiert der Zweite Ajax Amsterdam (8) bei Schlusslicht AEK Athen (0).

„Wir brauchen morgen nur einen Punkt, aber wir wollen gewinnen", gab Trainer Niko Kovac am Tag vor der Partie die Richtung für sein Team vor. „Wir wollen in der Champions League überwintern, das wollen wir morgen schaffen." Ein Remis im vorletzten Gruppenspiel reicht dem Rekordmeister, um das Achtelfinale zu erreichen; mit einem Erfolg wäre auch der Gruppensieg vor dem letzten Spiel in Amsterdam greifbar nahe.

Nach dem 3:3-Unentschieden am Samstag in der Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf setzt Kovac am Dienstag auf die „besondere Herausforderung" Champions League, um mit seinem Team wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. „Ich bin überzeugt, dass die Jungs morgen an ihre Leistungsgrenze gehen werden", meinte der 47 Jahre alte Fußballlehrer und räumte ein, nach den letzten Ergebnissen „sehr enttäuscht und verärgert" gewesen zu sein.

Gnabry-Einsatz fraglich

Für die Portugiesen, die saisonübergreifend fünf ihrer letzten sechs Champions-League-Auswärtsspiele verloren, geht es in München um die letzte Chance, doch noch die Qualifikation für die K.o.-Phase zu schaffen. „Es ist uns bewusst, dass Benfica gewinnen muss, um eine realistische Chance zu haben, das Achtelfinale zu erreichen", merkte Kovac an. Darum erwartet er Lissabon offensiver als im Hinspiel, „aber ich glaube nicht, dass sie von der ersten Minute an Harakiri spielen werden".

Während Benfica auf seinen gelbgesperrten Kapitän Jardel verzichten muss, fehlen dem FCB weiterhin wichtige Akteure. Corentin Tolisso und James sind verletzt, die Rekonvaleszenten Thiago und Kingsley Coman sind noch nicht einsatzbereit. Ein Fragezeichen steht zudem hinter Serge Gnabry, der bereits am Samstag gegen Düsseldorf wegen Adduktorenproblemen gefehlt hatte. „Aber ich denke, dass das morgen noch nicht reicht", sagte Kovac.

„Es ist leider ein Bestandteil unserer jetzigen Situation, dass wir sehr viele Verletzungen vieler wichtiger Spieler hinnehmen mussten. Wir sind im Moment sehr gebeutelt und müssen mit dem auskommen, was wir haben", meinte der Trainer, der trotz der Ausfälle von einem Sieg seiner Elf ausgeht: „Wir können auch mit den Jungs das Spiel gewinnen - und werden das Spiel gewinnen."