FCB-Frauen auf Länderspielreisen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Vor den letzten drei Spielen der Hinrunde, darunter die beiden Topspiele in der Allianz Frauen-Bundesliga gegen Wolfsburg (11. Dezember) und Frankfurt (17. Dezember), sind die FC Bayern Frauen zu großen Teilen ausgeflogen. In der dritten Länderspielpause der Saison sind insgesamt 16 Spielerinnen unterwegs. fcbayern.com gibt einen Überblick.

Vier Münchnerinnen sind für Deutschland im Einsatz. Verena Faißt, Mandy Islacker, Leonie Maier undMelanie Leupolz stehen im Aufgebot von Bundestrainerin Steffi Jones für das letzte Länderspiel des Jahres gegen Frankreich (24. November, in Bielefeld). Jones erwartet dabei einen „optimalen Test auf hohem Niveau, der uns zeigen wird, wo wir stehen."

Verzichten muss die Bundestrainerin im Test gegen den WM-Gastgeber 2019 auf Simone Laudehr. Die Abwehrspielerin vom FC Bayern trat wegen Beschwerden am Fuß vorzeitig die Heimreise an.

Die übrigen Nationalteam-Abstellungen:

Carina Wenninger, Manuela Zinsberger: WM-Qualifikation mit Österreich gegen Israel (23. November) und Spanien (28. November)

Lineth Beerensteyn, Jill Roord: WM-Qualifikation mit den Niederlanden gegen die Slowakei (24. November) und Irland (28. November)

Fridolina Rolfö: Testspiel mit Schweden gegen Frankreich (27. November)

Tinja-Riikka Korpela: WM-Qualifikation mit Finnland gegen Israel (26. November)

Lucie Vonkova: Testspiel mit Tschechien gegen das Baskenland

Kristin Kögel (deutsche U20-Auswahl) und Verena Wieder (deutsche U19-Auswahl) absolvieren im SportCentrum Kamen-Kaiserau einen Lehrgang mit Leistungstest.

Vanessa Fudalla, Leonie Köster und Julia Pollak bestreiten mit der deutschen U17-Auswahl in Finnland ein Testspiel (29. November).


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen