FCB-Frauen unterstützen Aktion „Geschenk mit Herz“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Kindern mit kleinen Dingen eine große Freude machen: Das war am Montagnachmittag das Motto bei den FC Bayern Frauen, die die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz" der Hilfsorganisation humedica unterstützt haben. Ziel dieser Aktion ist es, möglichst vielen Kindern ein schönes Weihnachtsfest durch ein Weihnachtspäckchen zu ermöglichen, das von Herzen kommt. Inhalt nach eigenem Gusto -- von Spielzeugauto bis Zahnbürste ist fast alles möglich, um entweder einem Jungen oder Mädchen eine Freude zu bereiten.

Und es wurde fleißig gepackt. Über 60 bunte Päckchen wurden von den Nachwuchsmannschaften bis hin zum Bundesligateam befüllt. Melanie Behringer, Melanie Leupolz und Nicole Rolser ließen sich die persönliche Übergabe an humedica am FC Bayern Campus nicht nehmen. „Das ist eine tolle Sache. Uns war von Anfang an klar, dass wir als Team mitmachen, denn wir wollen den Kindern eine Freude machen, gerade jetzt in der Weihnachtszeit", sagte Kapitänin Behringer, für die das Wohl der Kinder eine Herzensangelegenheit ist und die Mal- und Spielsachen in ihre persönliche Weihnachtsüberraschung packte. „Es ist das erste Mal, dass wir teilnehmen -- und sicher nicht das letzte Mal."

Auch über das Päckchen von Nicole Rolser wird sich ein Mädchen freuen. Neben einem Kuscheltier, Spielsachen und Süßigkeiten dürfen bei ihr auch eine Mütze und dicke Socken für die kalten Tage nicht fehlen. „Die Aktion hat uns erreicht, wir waren begeistert. Denn uns geht es hier so gut, wir leben im Luxus. Das ist eine wunderbare Gelegenheit, etwas zurückzugeben und ein Lächeln in Kindergesichter zu zaubern", so Rolser. „Ich wäre am liebsten dabei, wenn sie die Päckchen auspacken, um ihr Lächeln zu sehen." Behringer ergänzte: „Auch wir erfahren das ganze Jahr über so viel Unterstützung. Da wollen wir etwas zurückgeben."

Im Hause humedica zeigte man sich überwältigt von dem Engagement der Münchnerinnen und nahm die Schuhkartons freudig entgegen. Für Steffen Richter, Pressesprecher von humedica, ist das eine „großartige Geschichte". Er ist überzeugt von der „Strahlkraft und besonderen Reichweite" der FCB-Frauen, die viele dazu anregen wird, auch ein Päckchen zu verschenken.

Auch Alexandra Milchgießer, U17-Betreuerin und Initiatorin der Aktion bei den Bayern-Frauen, war sichtlich angetan von ihren Schützlingen: „Dass so viele Spielerinnen mitgemacht haben und diese besondere Aktion unterstützen, freut mich sehr", resümierte sie mit einem zufriedenen und glücklichen Blick auf das rege Treiben im Eingangsbereich des Campus. Neben der ersten Mannschaft beteiligten sich auch die zweite Mannschaft sowie die beiden Juniorinnen-Teams. Nun sind die bunten Päckchen auf dem Weg in die Ferne, um bedürftigen Kindern in Osteuropa ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen