FC Bayern Frauen reisen zum WomensCup 2018

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern Frauen brechen am heutigen Donnerstag in die Schweiz auf. In Hägendorf nehmen sie am WomensCup 2018 teil und treffen am Freitag um 19:00 Uhr auf PSV Eindhoven. Je nach Sieg oder Niederlage spielt die Mannschaft von Thomas Wörle am Sonntag gegen den Gewinner beziehungsweise den Verlierer des Spiels zwischen den FC Zürich Frauen und SK Slavia Prag.

In ihrer Saisonvorbereitung sind die FC Bayern Frauen bisher in allen Testspielen ungeschlagen. Dem Sieg (2:1) gegen die eigene zweite Mannschaft folgten drei Unentschieden gegen Liverpool FC (1:1), Paris Saint Germain (1:1) und Montpellier HSC (2:2). Trotzdem machte Cheftrainer Thomas Wörle nach dem letzten Spiel Verbesserungspotenzial aus. Es war positiv, so der Trainer, wie viele gute Torchancen man sich erspielt habe. „Diese nun auch zu Ende zu spielen, daran werden wir jetzt weiter arbeiten", so Wörle. Zudem standen alle anderen Mannschaften kurz vor ihrem jeweiligen Saisonstart und hatten einen mehrwöchigen Vorbereitungsvorsprung.

Vier Spielerinnen der 2. Mannschaft dabei

Auffällig war, dass die FC Bayern Frauen alle drei Spiele gegen die internationalen Top-Mannschaften über weite Strecken kontrolliert und dominiert haben. Lediglich im Abschluss der erarbeiteten Chancen zeigten sich bisher die vom Trainer angesprochenen Verbesserungspotenziale. Am Freitag bietet sich den Münchnerinnen gegen PSV Eindhoven die nächste Gelegenheit, ihre Chancenverwertung zu steigern.

Nachdem zuletzt bei International Ladies Cup in Toulouse bereits vier Spielerinnen der zweiten FCB-Frauenmannschaft dabei waren und allesamt zum Einsatz kamen, dürfen auch in die Schweiz vier Nachwuchstalente mitreisen und sich beweisen: Anna Wellmann, Leonie Köster, Laura Donhauser und Leonie Weber.

Tickets und Informationen für den WomensCup 2018 gibt es unter womenscup.ch.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen