Wörle: „Gute Aktionen und schöne Tore“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit dem 4:0 gegen den MSV Duisburg schrauben die Münchnerinnen ihre Saisonbilanz weiter nach oben: Nach vier Siegen in vier Pflichtspielen beträgt das Torverhältnis 24:1. Nach dem 2. Spieltag in der Allianz Frauen-Bundesliga und der verteidigten Tabellenführung äußerten sich Trainer und Spielerinnen.

Die Stimmen zum Spiel

Thomas Wörle, Cheftrainer FC Bayern: „Wir hatten heute zwar keine Torchancen in Hülle und Fülle. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir aber gute Aktionen gestartet und uns schöne Tore erspielt. Wir hätten lediglich das erste Tor etwas früher machen müssen, aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden."

Lina Magull, Doppeltorschützin: „Duisburg stand hinten recht kompakt. Wir sind zwar in den ersten paar Minuten gut reingekommen, konnten aber in der ersten Hälfte nichts daraus machen. Über Außen sind wir dann ein paar Mal durchgekommen und in der zweiten Halbzeit haben wir es insgesamt sehr gut gemacht. Die Mannschaft ist bereits super eingespielt, das werden wir die nächsten Wochen noch vertiefen. Das Spiel nächste Woche gegen Wolfsburg ist eines der wichtigsten der gesamten Saison. Ich bin sehr gespannt und wir sind jetzt schon alle sehr heiß darauf."

Thomas Gerstner, Trainer MSV Duisburg: „Wir haben uns lange gut gewehrt, dann kam leider der Elfmeter. Wir haben letztlich zu wenig nach vorne kriieren können und konnten natürlich nicht alles verhindern. Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben alles gegeben und ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, da wir in dem System gut funktioniert haben und so wenig wie möglich zugelassen haben."