Leupolz: "So wollen wir jetzt weitermachen"

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Fünftes Spiel in 15 Tagen: Die FC Bayern frauen haben sich in einem hartumkämpften Liga-Spiel zwischen dem Zweit- und Drittplatzierten durchgesetzt und 2:0 (0:0) gegen die SGS Essen gewonnen. Sara Däbritz (64.) und Fridolina Rolfö (86.) sorgten mit ihren Toren für den Sieg und die Absicherung des zweiten Tabellenplatzes. Die weitere, gute Nachricht des Tages: Kapitänin Melanie Leupolz und Gina Lewandowski kehrten nach längerer Verletzungspause in die Mannschaft zurück - beide gleich für 90 Minuten.

Die Stimmen zum Spiel

Melanie Leupolz, Kapitänin:„Wir haben etwas gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben. Dann haben wir jedoch mehr und mehr dominiert und hätten das 1:0 auch schon früher machen können. Natürlich hatte auf der anderen Seite auch Essen klare Torchancen. Es war vielleicht kein allzu schönes Spiel, aber das ist in englischen Wochen manchmal nicht zu vermeiden. Letztendlich haben wir aber verdient gewonnen. Wir haben zu Null gespielt, sind im Laufe des Spiels immer mehr in Fahrt gekommen und genau so wollen wir jetzt weitermachen. Ich persönlich habe mich sehr gefreut, wieder dabei sein zu können -- und das gleich über 90 Minuten."

Fridolina Rolfö, Torschützin: „Das Spiel hatte seine Höhen und Tiefen. Bereits vor dem 1:0 hatten wir immer mehr Kontrolle über das Spiel. Die Führung hat uns dann sehr gutgetan und wir konnten richtig befreit aufspielen."

Gina Lewandowski: „Wir sind sehr froh über die drei Punkte, vor allem inmitten der englischen Wochen. Wir haben uns vorgenommen, heute besser ins Spiel zu kommen. Es gab jedoch Phasen, wo Essen durch unsere Fehlpassquote wieder stärker wurde. Insgesamt hatten wir jedoch mehr vom Spiel, haben als Team gut dagegengehalten und verdient gewonnen."

Thomas Wörle, Cheftrainer: „Wir freuen uns sehr, dass wir die drittplatzierten Essenerinnen mit dem 2:0 auf fremden Platz besiegen knnten. Es war ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Meine Mannschaft hat heute gegen die konterstarke SGS diszipliniert und stabil verteidigt und in den entscheidenden Momenten in der Offensive zugeschlagen. Ich bin mit der Teamleistung am Ende der zweiten englischen Woche nacheinander sehr zufrieden."


Diesen Artikel teilen