Leupolz: „Wir haben heute Geschichte geschrieben“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

„Wir haben heute Geschichte geschrieben", bringt es FC Bayern-Kapitänin Melanie Leupolz nach dem 5:1-Sieg im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Women's Champions League und dem damit verbundenen Halbfinaleinzug auf den Punkt. „Endlich unter den besten Vier in Europa", freute sich Bayern-Cheftrainer Thomas Wörle und die Spielerinnen um Lina Magull sind „mega glücklich" über den größten Erfolg der Club-Geschichte und beschwören den „unfassbaren Teamgeist".

Die Stimmen zum Spiel

Thomas Wörle, Cheftrainer:„Es war unser großes Ziel, zum allerersten Mal in der Vereinsgeschichte ins Halbfinale einzuziehen, und das haben die Mädels heute ganz, ganz toll gemacht. Wir waren von Anfang an die tonangebende Mannschaft. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das Abwehrbollwerk der Tschechinnen durchbrechen. In der Folge haben wir dann sehr souverän gespielt, auch wenn wir hinten raus ein wenig nachgelassen haben. Aber jetzt haben wir es endlich geschafft, unter den besten Vier in Europa zu sein. Dass jetzt noch so ein namhafter Gegner wie der FC Barcelona auf uns wartet, freut uns umso mehr."

Melanie Leupolz, Kapitänin:„Wir haben heute Geschichte geschrieben und sind einfach überglücklich, dass wir das geschafft haben! Der Start ins Spiel war sehr gut, die drei Tore zur Halbzeit waren wichtig für uns - auch um die Nervosität abzulegen und das Ding frühzeitig klar zu machen. Das Gegentor war natürlich unnötig, aber in der zweiten Halbzeit ging es auch ein wenig darum, Kräfte für die anstehende Partie gegen Wolfsburg zu sparen."

Fridolina Rolfö:„Es war ein großartiges Spiel heute. Ich bin so glücklich, dass wir gewonnen haben, insbesondere nach dem Hinspiel. Das Auswärtstor war wirklich wichtig und hat uns Selbstvertrauen gegeben. Wir sind einfach als Team in einer richtig guten Verfassung, das macht es dann für jede einzelne Spielerin einfacher."

Lina Magull: „Wir sind einfach mega glücklich, dass wir diese historische Bestmarke für den Verein geschafft haben und im Halbfinale stehen. Die deutliche Führung hat uns Aufschwung und Selbstvertrauen gegeben. Wir haben das heute mit Ball teilweise sehr, sehr gut gespielt. Insgesamt können wir mit dem Spiel zufrieden sein, auch wenn wir vielleicht noch mehr Tore erzielen hätten müssen. Wir haben als Mannschaft einfach einen unfassbaren Teamgeist, jeder in der Mannschaft funktioniert, egal ob er von Anfang an spielt oder eingewechselt wird -- das harmoniert einfach!"