Saisonvorbereitung der FCB-Frauen: „Jeden Tag Fortschritte“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Saisonvorbereitung ist in vollem Gange, zwei Wochen Trainingsbetrieb mit dem fast vollständigen Kader liegen mittlerweile hinter den FC Bayern Frauen. Und der neue Cheftrainer Jens Scheuer ist zufrieden: „Die letzten beiden Wochen verliefen nach unserer Vorstellung und wir konnten zuletzt schon mehr ins mannschaftstaktische Training einsteigen. Die Spielerinnen lernen schnell und jeden Tag erkennt man kleine Fortschritte. Das stimmt mich sehr positiv."

Nach drei Siegen in drei Testspielen -- zuletzt beim Emirates Cup gegen Arsenal London -- liegt trotzdem noch viel Arbeit vor Mannschaft und Trainerstab. „Die Findungsphase mit den Neuzugängen und den neuen Trainern hält natürlich noch an. Das wird auch noch länger so bleiben. Wir arbeiten im Moment an den Grundabläufen und der generellen Spielherangehensweise, bis alles wie im Schlaf sitzt", so Scheuer.

Nächste Bewährungsprobe gegen PSG

Wie gut jene Grundabläufe bereits sitzen, wird sich kommende Woche in Frankreich zeigen. Am Montag reisen die Münchnerinnen zum Women's French Cup (WFC) nach Toulouse. Im Michel-Bendichou-Stadion treffen sie am Dienstag, den 6. August, um 20:55 Uhr auf Paris Saint Germain, Französischer Vizemeister, Champions-League-Teilnehmer und neuer Verein von FCB-Abgang Sara Däbritz.

„Der Women's French Cup ist ein wichtiges Turnier für uns, um weitere Erkenntnisse zu sammeln. Wir spielen gegen Top-Gegner auf Top-Niveau und jede Spielerin hat nochmal die Möglichkeit, sich zu zeigen. Zudem können wir gewisse Abläufe nochmal unter Stress- und Drucksituationen durchspielen und auf den Prüfstand stellen", blickte Scheuer dem Turnier erwartungsvoll entgegen. Am Donnerstag kommt es zum WFC-Finale oder Platzierungsspiel gegen den FC Chelsea oder Montpellier HSC.

„Wertvolle Tage" beim Women's French Cup

Auch die Spielerinnen fiebern dem Vorbereitungsturnier entgegen. „Ich freue mich sehr darauf, in Toulouse noch mehr Zeit mit meiner neuen Mannschaft und den neuen Trainern zu verbringen. Das werden wertvolle Tage für uns alle. Unsere Spiele gegen Paris und gegen Chelsea oder Montpellier werden dann richtig gute Tests für uns. Das alles wird uns auf und neben dem Platz perfekt auf eine spannende und herausfordernde Saison vorbereiten", freute sich FCB-Neuzugang Ali Riley.

Gleiches gilt für die Spielerinnen, die schon länger beim FC Bayern spielen. „Wir können uns als Mannschaft vier komplette Tage lang noch mehr zusammenfinden und besonders die neuen Spielerinnen und auch die neuen Trainer nochmal besser kennenlernen. So etwas braucht Zeit und genau die haben wir in Frankreich", so Verena Schweers.

Bundesliga-Auftakt gegen Freiburg

Die Pflichtspiel-Saison beginnt für die Münchnerinnen dann mit dem Bundesliga-Auftakt am 17. August in Freiburg. Das erste Heimspiel findet am 23. August um 19:15 Uhr gegen den 1. FFC Frankfurt am FC Bayern Campus statt. Am 7./8. September startet für die FCB-Frauen mit der 2. Runde des DFB-Pokals der zweite Wettbewerb, bevor am 11./12. September auswärts das Hinspiel der UEFA Women's Champions League in der Runde der 32 steigt.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen