Scheuer: „Wir haben einen weiteren Schritt nach vorne gemacht“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die FC Bayern Frauen gewinnen am 3. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga mit dem 1:0-Sieg gegen den SC Freiburg auch das dritte Spiel in Folge. Matchwinnerin Marina Hegering schoss die Bayern mit ihrem 1:0 in der 66. Minute ins Glück. „Mein Tor war sehr erlösend, ich glaube das hat man am Jubel bei allen gemerkt", erklärte die Torschützin nach Spielschluss.

Die Stimmen zum Spiel

Jens Scheuer (Cheftrainer): „Wir sind sehr glücklich über die drei Punkte. Es war das erwartet schwere Spiel unter den Umständen mit der Länderspielpause, vielen Reisen und vielen Spielminuten für unsere Spielerinnen in den letzten wochen. Deshalb bin ich sehr zufrieden. Wir haben sehr gut begonnen, haben in den ersten zehn Minuten jedoch versäumt, in Führung zu gehen. Die Chancen waren da. Dann hat es Freiburg auch gut gemacht, hat mitgespielt, war aber nicht zwingend torgefährlich. Nach dem 1:0 müssen wir jedoch nachlegen, denn es gab mehrere Einschussmöglichkeiten, wleche Lena Nuding gut entschärft hat. Da müssen wir abgezockter sein und die Schüsse besser platzieren, daran werden wir weiter arbeiten. In der Summe war es ein verdienter Sieg, ob etwas zu niedrig ist jetzt zweitrangig. Wir haben einen weiteren Schritt nach vorne gemacht - vom Ergebnis her aber auch von der Einstellung."

Marina Hegering: „In der ersten Halbzeit haben wir es ordentlich gespielt, aber wir müssen endlich auch mal die hundertprozentigen Torchancen reinmachen, um uns selbst und das Spiel zu beruhigen. Wir haben jetzt neun Punkte aus drei Spielen, das ist perfekt. Mein Tor war sehr erlösend, ich glaube, das hat man am Jubel bei allen gemerkt. Am Ende ist es egal wer das Tor macht, es ist gefallen und das war das Wichtigste."

Laura Benkarth (Torhüterin): „Es war sehr wichtig, dass wir heute die drei Punkte mitgenommen haben. Wir haben über 90 Minuten ein ordentliches Spiel gemacht. Teilweise sind wir ein wenig hektisch geworden, aber da müssen wir einfach ruhiger bleiben und unserem Spiel vertrauen. Freiburg hat es gut gespielt. Obwohl sie nicht die größten Torchancen hatten, haben sie es uns schwer gemacht. Letztes Jahr hätten wir in so einem Spiel vielleicht noch Punkte liegen lassen, das zeigt, dass wir jetzt einen Schritt weiter sind. Insgesamt war das eine absolut kämpferische Leistung. So möchten wir weitermachen."

Klara Bühl:„Ich habe mich sehr über mein Debüt gefreut. Die ersten Minuten war ich natürlich ein bisschen nervös, aber es hat Spaß gemacht im Trikot des FC Bayern München zu spielen. Natürlich freut es mich, dass ich am Tor beteiligt war. Das Tor war für uns sehr wichtig und hat uns in einem sehr schwierigen Spiel zu drei Punkten verholfen."

Das Spiel zum Nachlesen! 👇


Diesen Artikel teilen