imago1010399165h

FCB-Frauen II feiern erfolgreichen 4:2-Heimspielauftakt gegen Henstedt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ganz stark, Mädels! Die Zweitvertretung der FC Bayern Frauen ist mit einem 4:2-Heimspielerfolg über den SV Henstedt-Ulzburg erfolgreich ins Heimspieljahr gestartet und hat damit eine starke Reaktion auf die Auftaktniederlage gegen den 1. FC Nürnberg gezeigt. Im Sportpark Aschheim drehten Andrea Gavric (35.), Marlene Wild (37.) und Aki Yuasa (39.) die Führung durch die Gäste innerhalb weniger Minuten in einen komfortablen Vorsprung. Daphina Redzepi erhöhte kurz vor Schluss sogar auf 4:1, ehe Henstedt durch Indra Hahn mit ihrem zweiten Tor des Tages noch einmal verkürzen konnte.

Cheftrainerin Nathalie Bischof zeigt sich zufrieden

Bischof
Gab die Richtung zum starken Heimsieg vor: Cheftrainerin Nathalie Bischof.

„Wir sind mit dem Wunsch ins Spiel gegangen, als Team aufzutreten und eine gewisse Robustheit und Körperlichkeit auf den Platz zu bekommen", erklärt Nathalie Bischof, Trainerin der Frauen II und ergänzt: „Dabei haben wir einen guten Start erwischt, konnten nur unsere hochkarätigen Chancen nicht verwerten. Nach dem Rückstand durch eine Verkettung an Fehlern haben die Mädels sehr gut reagiert und in kurzen Abständen das Spiel gedreht, was sehr wichtig war. In der zweiten Halbzeit hätten wir das Ergebnis dann noch höher gestalten können."

Frauen II in Leipzig zu Gast, U17 reist nach Dortelweil

Bereits am kommenden Wochenende sind die Nachwuchsteams des amtierenden deutschen Meisters direkt wieder gefordert. Auf die Bischof-Elf wartet mit dem Auswärtsspiel bei RB Leipzig (So., 13.03., 11 Uhr) ein echtes Highlight. Nur zu gerne würde man den großartigen 3:1-Hinspielerfolg in Leipzig wiederholen. Und auch die Münchner B-Juniorinnen freuen sich nach einem spielfreien Wochenende auf ihr nächstes Bundesliga-Spiel. Das Team von Harald Sättler will nach zwei Unentschieden gegen die Spitzenteams aus Hoffenheim und Frankfurt den ersten Sieg des Jahres beim SC Dortelweil (Sa., 12.03., 11 Uhr) einfahren.

Terminkalender rausholen! Es wartet ein echtes Highlight-Spiel im DFB-Pokal: