U13 männlich

D-Bazis qualifizieren sich für die Bezirksliga

Increase font size Schriftgröße

Am 29.06.2019 fand beim MTSV 1880 Schwabing das 2. Qualifikationsturnier unserer D-Jugend statt. Als Zweitgesetzter hatte man sich im Vorfeld gute Chancen auf die Pole-Position ausgerechnet. Denn nur der Turniersieger wäre für die höchste Spielklasse in dem Alter (die Bezirksoberliga) qualifiziert. Dementsprechend heiß waren die Jungs auf den Gastgeber und gleichzeitig dem #1-Rang, welcher dem Team von Jarek und Leo gleich als erstes Spiel gegenüberstand.

Man wollte dem Gegner gleich am Anfang mit einer offensiven Mann-Mann Verteidigung den Wind aus den Segeln nehmen, was allerdings nur so semi gut gelang. Zwar konnte man sich einen knappen Vorsprung erarbeiten, doch Schwabing blieb dran. Erst Am Anfang der 2. HZ gelang es unseren Jungs, sich langsam abzusetzen, indem man hinten die Bälle abfing und diese dann zu zahlreichen Tempogegenstößen ummünzen konnte. An dieser Stelle noch einmal ein Extra-Lob an den Kapitän Jonathan Scheel, der hinten perfekt stand und vorne am Kreis dominierte. Endstand 16:9

Zweiter Gegner war Brannenburg, der trotz körperlicher Unterlegenheit ein sehr unangenehmer Gegner war. Aufgrund der Spielart der Brannenburger musste man immer zu 100% fokussiert sein und durfte sich keine Schwächephasen erlauben. Doch auch hier taten sich unsere Jungs am Anfang schwer und kamen nur mühsam in die Gänge. Nach 5min übernahm Petar Kelava immer mehr die Verantwortung und verhalf der Mannschaft so zu einer komfortablen 1:10 Führung. Hinten machte TW Flavius Röbisch sein Tor dicht, sodass wir zum Schluss einen weiteren Sieg verbuchen konnten. Endstand 12:5

Spiel 3 stand an! Und was für eins! Aber alles der Reihe nach. Nachdem auch Vaterstetten bis dato jedes Spiel gewann und sie sehr souverän aufgespielt hatten, sollte den Gewinner der Einzug in die BOL erwarten. Wahrlich ein Duell auf Augenhöhe... keines der beiden Teams konnte sich mehr als auf ein Tor absetzen, außerdem gab es 9(!!) Führungswechsel in 20 min Spielzeit.
Edi Kirik Jr. setzte mit seinen zwei frühen Toren gleich mal ein Ausrufezeichen und die Mannschaft zog mit. Im Verbund sollte das gute Zusammenspiel der Vaterstettner zwischen Rückraum und Kreis unterbunden werden und vorne war das Team von jeder Position torgefährlich. Florian Godzirov schenkte uns mit seinen 2 Toren kurz vorm Ende eine späte Führung, doch nachdem Vaterstetten ausgleichen konnte nahmen die Coaches (40 Sekunden vor Schluss) ihre verbliebene Auszeit, um den letzten Angriff durchzusprechen. Doch leider klappte es nicht wie es sollte und der TSV war noch einmal am Zug. Und so kam es, dass der Rechtshänder auf Rechtsaußen praktisch per Buzzerbeater den Sieg für einen ebenbürtigen Gegner klar machte. Endstand 9:10

Im letzten Spiel wollten die D-Bazis gegen Föching eine konzentrierte Leistung abliefern und gleichzeitig auch unsere Jüngsten miteinbeziehen. Hier zeigten Alexander Krüth und Sinan Korkmaz eine anspruchsvolle Leistung und bewiesen, warum sie in der nächsten Saison auf der rechten Außenbahn gesetzt sind. Endstand 12:3

Alles in allem sind die Trainer auf ihre Schützlinge stolz und wir sind gespannt was uns noch erwarten wird.

Mannschaft:

Jonathan Scheel, Mohammed Belayachi, Alexander Krüth, Jeremy Beuthan, Noah Andunka, Eduard Kirik, Petar Kelava, Kajetan Gospodarek, Korkmaz Sinan, Florian Godzirov, Flavius Röbisch, Anton Gustemeyer, Kilian Hirzinger, Nikola Djokic, Paul Röttinger,

Trainer:

Jarek Rolka, Leo Udovicic