U15 männliche CII-JUgend

wie gewonnen ... so gewonnen

Increase font size Schriftgröße

der feine unterschied

Mit einer ansprechenden Leistung der jungen C-Mannschaft wurde das Sonntagsspiel gegen den Tabellenführer aus Ettal mit 36:32 für sich entschieden. Nach längerer Verletzungspause durfte der C1 Spieler Luka uns bei unserem Vorhaben unterstützen, der ärgerlichen aber verdienten Niederlage gegen Würm Mitte vor Wochenfrist eine Reaktion entgegenzusetzen. Er tat dies wie erwartet mit einer souveränen Vorstellung. Auch mit angezogener Handbremse bot er den Jungspunden einige wertvolle Impulse, zeigte feine Wurf- und Lauftäuschungen und vorbildliche Ruhe im Aufbau, schlicht das, was (noch) den Unterschied zum älteren Jahrgang ausmacht.

Sein unaufgeregtes und selbstloses Spiel strahlte mit dem Anpfiff so auf die Mitspieler ab, dass diese zunächst Unsitten wie schlampige Pässe, nachlässiges Abwehrverhalten, ect. vollkommen vergaßen und dem Club aus dem Murnauer Land zeigten, was alle Mannschaften demnächst erwartet, wenn sie in der Görzerhalle vorspielen. Aus einer aggressiven Abwehr heraus wurden die Bälle teilweise schon ganz ansehnlich in Richtung des gegnerischen Tores transportiert und auch aufgrund der bescheidenen gegnerischen Torhüterleistung meist sicher dort untergebracht. Sogar der Zug zum Tor aus dem gebundenen Spiel zeigte sich zudem in Ansätzen verbessert. In stärkeren Phasen Ettals verlor man nicht den Kopf und gab vor allen Dingen nie auf, kämpfte und bot Paroli. Dies schlug sich zunehmend auch im Ergebnis nieder. So zeigte die Mannschaft bis zum Schluß, dass sie siegen will und tat dies dann auch insgesamt verdient.
In einer Woche fährt man die Autobahn A95 in südlicher Richtung und versucht die heutige Leistung, dann ohne Luka, zu wiederholen oder besser noch zu steigern. Dann kann auch von dort zählbares nach München zurückkehren.
Es spielten: Nikolai (T), Luka 16, Nils 8, Torben 4, Ivan 4, Lennart 3, Paul 2, Max & Leon