U15 II

Revanche an den Würmern geglückt

Increase font size Schriftgröße

Revanche an den Würmern konnte die C2 am vergangenen Sonntag nehmen. Antonin, der nach Verletzungspause ganz heiss auf eine Partie gewesen war, zeigte, wie wertvoll sich ein mit Spielintelligenz ausgestatteter, mannschaftsdienlicher Mitstreiter auch ohne gemeinsames Training in ein Team einfügen kann. Seine Tore und seine ausgezeichnete Abwehrarbeit am gegnerischen Mittelmann bewirkten auch bei seinen Nebenleuten den Effekt, den der Trainer seit Anfang der Saison herbeiwünscht und vermittelt. Von der ersten Minute an waren alle Mannschaftsteile wach und dem vorher besprochenen Abwehrsystem zugetan. Nikolai zeigte sich wieder einen Tick verbessert und sein aktueller Aufwärtstrend wird ihn in eine formidable Situation bzgl. der nächsten Saison katapultieren. Außerdem verteidigten Leon, Torben und Co äußerst präzise und konnten selbstwirksam beobachten, wie ein eigentlich stark kombinierender Gegner unter Druck gerät, wenn dafür kein Platz mehr ist und aggressiv Raum und Mann beackert werden. Auch das Fehlen des zuletzt stark aufspielenden Lennart viel daher dankbarerweise nicht sonderlich ins Gewicht. Lennox verteilte die Bälle sicher und brachte Auslösehandlungen ein, Nils und Torben bombten ins Netz und Max, Luc und Paul fügten sich nahtlos in das zwar nicht spektakuläre aber diesmal deutlich flexiblere und fehlerärmere Angriffsspiel ein. Daraus resultierte eine sehr beruhigende 19:13 Führung zum Pausentee.

Die Gräfelfinger Jungs (dezimiert durch einen erkrankten Rückraumspieler) hatten zunehmend das Problem der fehlenden Wechselmöglichkeiten, kämpften aber unbeirrt weiter, sodaß bis zum Ende der Partie kein "sicherer" Vorsprung herausgeworfen werden konnte. Der Sieg freilich geriet aufgrund der oben benannten Faktoren nie mehr ernstlich in Gefahr. Mit 34:30 holte die junge C- Jugend einen weiteren Sieg, ist bisher das beste Team der Rückrunde und hat sich bis auf die absolut sinnfreie Niederlage gegen den SV Pullach noch keine wirkliche Blöße gegeben. In den 3 Wochen bis zur vorletzten Partie der Runde wird verstärkt an der Abwehr gearbeitet, das dann noch ausgefeiltere schnelle Spiel nach vorne wird den Unterschied zwischen geworfenen und kassierten Toren in Zukunft noch deutlich vergrößern. 

Es spielten: Nikolai, Nils 12, Antonin 11, Torben 7, Paul 2, Max 1, Leon 1, Lennox