U15 II männlich

Tabellenführer Ismaning eine Nummer zu groß

Increase font size Schriftgröße

Nach der in allen Belangen enttäuschenden Partie im Heimspiel gegen die HSG B-One in der Vorwoche (33:47) konnte im Heimspiel am Sonntag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Ismaning mit einer kurzen aber wenigstens etwas bestückten Ersatzbank wieder erfolgreicher agiert werden. Beim zwischenzeitlichen 19:21 nach 37 Minuten hatte man sogar einmalig die Schlagdistanz erreicht. Zuvor hatte nach der einzigen Führung des gesamten Spieles (1:0), welche einer vorbesprochenen und von den Bazis eingehaltenen Auslösehandlung entsprungen war, die übliche Disziplinlosigkeit in Bezug auf klare Vorgaben des Trainers Einzug gehalten. Das so einem spielerisch noch überlegenen Team nicht beizukommen sein würde war in der Vorbesprechung zwar angesprochen worden, verhallte aber dann rasch im jugendlichen Spieltrieb und mündete so in einen rasch größer werdenden Rückstand. 

Nach der Pausenansprache inklusive der Erinnerung an die eigentliche Marschroute lief der Bayernmotor wie geschmiert. Die sieben Minuten bis zum obengenannten Zwischenergebnis verursachten gute Gefühle und ließen den intrinsischen Glauben an Mehr wachsen. Im selben Tempo kippten nach der obligatorischen Taktikauszeit der Gegenseite die eben noch gewonnenen Erkenntnisse unter der Last einiger Aussetzer zusammen, eine Zeitstrafe, ein Spielausschluß und defensive Unzulänglichkeiten ergaben den Rückstand von 6 Toren nach 40 Minuten. Nun war die Sonntagsmesse gelesen und das Spiel trudelte aus, ohne noch Höhepunkte zu produzieren.

Der Endstand kann trotzdem als gerecht und adäquat benannt werden, die Meisterschaft der Ismaninger wird durch das 23:34 weder geschmälert noch entschieden werden. Allenfalls die nächste Partie bei München Ost könnte mit einem kleinen Handballwunder diesbezüglich Einfluß nehmen...

 

Es spielten: Nikolai (Tor), Nils 9, Torben 5, Ronan 3, Oliver, Leon, Maximilian (je 3), Jeremy und Sungjun