U17 männlich

B-Bazis überrollen HC Gauting

Increase font size Schriftgröße

Unsere männliche B-Jugend konnte am vergangenem Wochenende den zweiten Saisonsieg feiern. Zu Gast waren die Jungs des HC Gauting, die selbst erst in der dritten Runde der Qualifikation zur Landesliga scheiterten und sich so ihren Platz in der ÜBOL sicherten. Für unsere Jungs galt es, in diesem Spiel die schmerzliche Niederlage aus Weilheim (31:28) wieder gutzumachen.
Unsere Bazis zeigten von Anfang an in welche Richtung das Spiel gehen wird. Die Gäste konnten noch bis zur 10. Spielminute mithalten (7:5). Bis zu diesem Zeitpunkt war der eigene Angriff kein Problem für unsere Jungs, jedoch gab es viel zu viele Löcher in der Abwehr. Im Timeout wurde genau diese Problematik angesprochen, und durch kleine Anpassungen in der Deckungsvariante konnte dann auch dieses Segment des Spiels auf einem besseren Niveau gezeigt werden. Bis zum Ende der ersten Halbzeit wuchs der Vorsprung unserer Bazis stetig an und in die Pause ging es mit einem sechs Tore Vorsprung (13:7). Auch in der Halbzeitansprache wurde nochmals intensiv über die Abwehr gesprochen. Klar war, dass die Jungs das einstudierte Zusammenspiel in verschiedenen Varianten auch auf dem Spielfeld zeigen mussten und dem Gegner nicht die Chance geben durften, wieder heranzukommen. Diese Anweisungen haben die Jungs zu Beginn des zweiten Durchgangs wunderbar umgesetzt. Das erste Gegentor in der zweiten Halbzeit fiel erst in der 35. Minute und davor wurden die eigenen Angriffe konzentriert und konsequent verwertet (21:8). Zu diesem Zeitpunkt war dann auch der Sieger des Spiels allen bekannt, doch wichtig war es, nicht nachzulassen und die Konzentration bis zum Schluß aufrecht zu erhalten. Am Ende stand es mehr als verdient 32:11 für unsere B-Bazis, die nun aufgrund der bevorstehenden Herbstferien erstmal drei Wochen spielfrei
haben.

In den kommenden Trainingseinheiten gilt es sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten um auch dann wieder am Ende jubeln zu können. Die ersten Spiele der Saison geben uns ein gutes Gefühl, wie die Saison weiterlaufen könnte. Dazu ist es aber notwendig weiter an sich selbst zu arbeiten und immer weiter fokussiert zu bleiben.

Für Bayern spielten:
D. Marković (TW), P. Bork, A. Croue, L. Friebolin, A. Kuna, Q. Deinzer, I. Kuraja, J. Rudolph, J. Lippert, A. Fortier, V. Zec, M. Križ-Posavec, F.
Elloumi, T. Vaupotic

Es fehlten: M. Budimir, E. Wieland, K. Marković