Männliche U19

Anschauungsunterricht

Increase font size Schriftgröße

...in Sachen Umschaltspiel konnten alle beteiligten Bayernspieler am Sonntagnachmittag vom Gegner in der Bayernligapartie erhalten. Er war nahezu kostenlos und wurde mit einer Leichtigkeit gegeben, die die Zuschauer und Handballsachverständigen nur begeistern konnte. 

Die Vorzeichen der Begegnung waren auf Seiten der Bayern eher schlecht. Trainer krank, mehrere Spieler verletzt, Niederlagenserie bisher... 

In der Ansprache vor dem Anpfiff wurden genau diese Punkte abgehakt und ein einfacher und verständlicher Matchplan rückte an die Stelle, an der kurze Zeit vorher noch die kontraproduktiven Gedanken die Hirne der Bazis lähmten.

Von Beginn an schaffte man es für 7 Minuten (4:4) den Handball zu spielen, der gegen einen in allen handballerischen Gesichtspunkten besseren Gegner zielführend sein kann. Abschlüsse wurden gut vorbereitet und der Abstand zur antizipativen Abwehr der Eichenauer groß gehalten.

Im Anschluß zeigte sich dann zunächst noch schleichend (HZ 12:19), in der zweiten Halbzeit aber brutal, woran die Jungs in den nächsten Wochen Intensivstationen arbeiten sollten. 

Aufgrund der schon sehr früh einsetzenden konditionellen Mängel begannen die Spieler jetzt unkonzentriert zu werfen, liefen nach Ballverlusten nicht mehr im Verbund zurück und übersahen in der Abwehr Finten und Zauberanspiele auf freie Gegenspieler durch den Rückraum des SV. Das Endergebnis von 18:43 geht insofern vollkommen in Ordnung. Mit etwas gesteigertem Selbstvertrauen hätte man zwar gut und gerne 5-10 Tore mehr werfen können, ebensoviele freie Chancen vom Kreis verhinderte dagegen aber der insgesamt starke TW der Bayern.

Fazit: Alle anwesenden Spieler (inclusive Basti & Luggi aus der Bjugend) haben gekämpft und ihr momentan Bestes gegeben. Gegen einen auch ungemein starken Anzinger SV wird am nächsten Wochenende vielleicht schon eine kleine. nächste Verbesserung sichtbar werden können.

Es gibt viel zu tun, packen wir es an!

Es spielten: Markovic (TW), Rudolph (5), Korpar (4), Wieland (3), Mayer (2), Fortier (1), Deinzer (1), Vaupotic (1), Bork (1), Agaj, Rottmüller