Weibliche U17

Nächster Sieg für die weibliche B-Jugend

Increase font size Schriftgröße

Nach langer Coronapause durfte unsere weibliche B-Jugend am vergangen Sonntag (13.02.) endlich wieder auf die Platte. Die Vorfreude war deutlich zu spüren und so starteten die Mädels ihr Spiel gegen den TSV Gaimersheim motiviert, aber angespannt.

Der Start in das Spiel gestaltete sich zunächst etwas zäh. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Jedes einzelne Tor wurde mühevoll erkämpft. Doch endlich machte es Klick. Es kam mehr Bewegung in die Mädels und ihre Spielweise – et voilá: Lücken taten sich auf, die unsere Minischnitten nicht ungenutzt ließen. So kam es ab der 11. Minute zu mehreren Torläufen. Zwei Mal folgten auf ein Tor der Gegner direkt 4 Treffer der Minischnitten und so setzten sich unsere Mädels bis zur 20. Minute mit 5:12 ab. Mit einem soliden 7:13 Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Ansage des Trainergespanns lautete ganz klar: Keine Panik. Bälle sichern. Tempo im Angriff beibehalten.

Doch nach dem Wiederanpfiff fanden die Gegnerinnen deutlich besser ins Spiel und kämpften sich schließlich wieder auf bis zwei Tore (46.) heran. Doch so schnell geben unsere Minischnitten einen Sieg nicht aus der Hand. Und so rundeten unsere Minischnitten das Spiel durch Tempo und jugendlicher Power erneut mit einer 4er-Torserie ab. Endstand: 15:21 für den FC Bayern. So kann es weiter gehen, Mädels!

Für den FC Bayern München spielten: Mariana Markovic (Tor), Maxima Tyra Saba (Tor); Mehtap Coskun, Arvanita Halili, Mia-Marlen Pahlisch (2), Arantxa Ainhoa Perez Leon, Lana Pernar (3), Rosa Röttinger (2), Bijou Shahmirian (4/1), Lara Sorcik (9), Leonita Uka