U13 weiblich

Verdienter Sieg zum Rückrundenauftakt

Increase font size Schriftgröße

Die Bedingungen für das Spiel am Samstag waren, naja, nicht gerade rosig. Bis kurz vor knapp sah es noch so aus, als ob ohne eine Torhüterin und mit gerade mal genügend Spielerinnen, um eine Mannschaft aufs Feld zu stellen zu können, gespielt werden müsste. Doch dann zum Glück doch noch eine Zusage. Und zum Glück auch noch eine Torhüterin!

Mit dem Rückhalt einer starken Torfrau zeigten die Mädels dann in der auswärtigen Ismaninger "Hölle", was ihnen die Vorbereitungsphase auf die Rückrunde gebracht hatte: Kondition, und das nicht zu knapp!

Trotz der eher mager besetzten Bank (nur eine Auswechslerin) gaben die Mädels alles und liefen was das Zeug hielt! Sie überrannten ihre Gegner förmlich und ließen auch in der Abwehr nicht locker. Auch Leichtsinnsfehler wurden prompt beim nächsten Mal richtig verteidigt und dem Gegner so gut wie keine Chance mehr gelassen, einen vernünftigen Abschluss hinzubekommen. So gelang es durch starke Abwehr- und Torwartleistung dem Gegner pro Halbzeit nur 5 bzw. 4 Tore zu erlauben!

Für die Mathematiker steht jetzt schon die gegnerische Torzahl fest, doch wie haben die Mädels im Angriff performt? Durch ein unermüdliches Tempospiel, welches nur durch die bereits erwähnte Laufstärke der Mädels möglich war, konnte sogar noch in der letzten Spielminute ein Plus 2 der erzielten Tore verbucht werden und so das Endergebnis auf ein phänomenales 23:9  (Mannschaftsrekord) aufgestockt werden! Ein Spektakel, das die mitangereisten Eltern und natürlich auch Trainer jubeln lässt!

Alles in allem sind die Trainer mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden und wünschen sich für die nächsten Spiele nur eine höhere Spielbeteiligung, um auch die übrigen Spiele noch zu bewältigen.